Der RGC beim AOK ActiveBeach mit Edelfan und Vereinsmitglied Juri Schlünz. Foto: RGC Hansa

Der Rostocker Goalballclub Hansa hat im vergangenen Jahr erstmals bei den deutschen U19-Meisterschaften teilgenommen, im hessischen Marburg sprang direkt die Bronzemedaille heraus. Die Sensation folgte nur 8 Monate später. In der Grünen Stadt Marlow holte sich die U19 den Deutschen Meistertitel. Auch in der Bundesliga setzt der Verein auf die Jugend und hofft nun auf den Klassenerhalt.

Der Mut des Vereins und die daraus resultierende positive Entwicklung wurde vom DOSB und der Commerzbank mit dem „Grünen Band“ für vorbildliche Jugendarbeit honoriert. „Das Preisgeld werden wir für die nachhaltige Förderung des Nachwuchses investieren.“ so Vorstandsvorsitzender Reno Tiede über das Grüne Band. Der erste Schritt ist aber die Mission Klassenerhalt.

Am Samstag müssen die Rostocker nach Nürnberg zum Saisonfinale der Goalball Bundesliga. Dort spielen sie gegen den aktuellen Tabellenletzten SSV Königs Wusterhausen und den Tabellendritten BVSV Nürnberg. Der Verein hat vor der Saison das Ziel Klassenerhalt ausgegeben. „Wir haben uns dazu entschieden voll und ganz auf die Jugend zu setzen und somit auf externe Verpflichtungen verzichtet. Wenn junge Menschen lernen sollen, muss man ihnen Fehler zugestehen. Das tun wir und deswegen haben wir den Blick erst einmal nach unten gerichtet.“ so Tiede über die zukunftsorientierte Ausrichtung.

Nach einen verpatzten Saisonauftakt folgte ein grandioser Heimspieltag und ein wichtiger Auswärtssieg in Dresden. Im Frankenland kann der RGC nun die Ernte für eine harte Saison einfahren. Ein Sieg müssen die Rostocker einfahren, um im Abstiegskampf nichts mehr anbrennen zu lassen. Das Tableau ist in dieser Saison so eng, dass der RGC sogar noch Chancen auf die Bronzemedaille hat. 2 Siege und etwas Schützenhilfe könnten für das Treppchen reichen. Mit dem Chemnitzer BC ist der Deutsche Meister schon gefunden.

Der Spielplan

4. Spieltag (20.07.2019) in Nürnberg -Rückrunde-| Sporthalle Bertolt-Brecht-Schule (Bertolt-Brecht-Straße 39, 90471 Nürnberg)

08:30 SSV BS Königs Wusterhausen – SGV Dresden
09:40 SSG Blista Marburg – BVSV Nürnberg
10:30 Eröffnung
11:10 Rostocker GC Hansa – SSV BS Königs Wusterhausen
12:20 Chemnitzer BC – BVSV Nürnberg
13:30 SSG Blista Marburg – SGV Dresden
14:40 Rostocker GC Hansa – BVSV Nürnberg
15:50 Chemnitzer BC – SSV BS Königs Wusterhausen

Die Tabelle

1. Chemnitzer BC (24 Pkt.)
2. SSG Blista Marburg (15 Pkt.)
3. BVSV Nürnberg (10 Pkt.)
4. Rostocker GC Hansa (9 Pkt.)
5. SGV Dresden (6 Pkt.)
6. SSV BS Königs Wusterhausen (4 Pkt.)

Quelle: RGC Hansa e.V.