Erstes Turnier nach 10-monatiger Wettkampfpause für 13 Jungen und Mädchen des BSC 95

Es hätte kaum besser laufen können für den BSC. Denn so ein grandioser Turniereinstand, den die jungen Badmintonspieler:innen am vergangenen Samstag in Güstrow aufs Parkett brachten, war nicht unbedingt erwartbar. Immerhin war der 8. Kinder- und Jugendpokal der erste Wettkampf seit Oktober 2020 für die 13 angereisten Schweriner Mädchen und Jungen. 10 Monate ohne Turnier, das hört sich so krass an, wie es ist. Nicht einmal bis zur letztjährigen Auflage hatten die Athlet:innen eine so lange Lockdown bedingte Durststrecke ertragen müssen. Entsprechend war nun die Ungewissheit bei Veranstaltern und Trainern.

8. Kinder- und Jugendpokal 2021 in der Güstrower Sport- und Kongresshalle

Für die Kinder und Jugendlichen war es der erste Turnierauftritt sein 10 Monaten. | Foto: BSC 95 Schwerin

Doch von Beginn an gaben alle Vollgas und bretterten nur so von Spiel zu Spiel, von Einzel zu Einzel. Die ganze Zeit im Gepäck: eine riesige Portion Motivation und Ehrgeiz. Da war es auch kaum verwunderlich, dass man von der Tribüne aus eine Reihe von hochspannenden Begegnungen zu sehen bekam. Es gab deutliche Siege, harte und zähe Dreisatzspiele aber ebenso nicht verhinderbare Niederlagen. Hin und wieder musste dann schon mal die ein oder andere Träne getrocknet werden. Aber das gehört ja bekanntlich dazu.

Trainingseinsatz und -eifer wurden letztendlich bei fast allen belohnt. Ganze 8 Podiumsplätze sprangen dabei heraus. Gold holten sich Tim (U17A) und Moostafa (U15B). Zu Silber kamen Mahan (U17A), Abd (U17B) und Marlon (U15B). Bronze erreichten Bruno (U13A) und Finn (U13B)

Aber auch die vierten Plätze von Hermine (U13A) und Mathis (U15B) müssen Erwähnung finden. So waren es für sie keine undankbaren Nicht-Medaillen-Ränge sondern hochverdiente und hart erkämpfte Top-Platzierungen. Außerdem am Start waren Nicklas, Lara und Bennet.

1. und 2. Platz in der AK U17A | 8. Kinder- und Jugendpokal 2021 in der Güstrower Sport- und Kongresshalle

Mahan und Tim machten nach harten Halbfinals den Sieg in der Altersklasse U17 A unter sich aus. | Foto: BSC 95 Schwerin

2020 hieß es in der Mannschaftswertung noch Platz 4 für uns – vor ziemlich genau einem Jahr siegte erstmalig das Team vom PSV Rostock. Doch dieses Mal eine Überraschung, gleich 3 Vereine waren exakt punktgleich: Rekordsieger Göhren, Gastgeber Güstrow und wir.
Und wer sollte nun den begehrten Pokal in Händen halten dürfen? Darüber entschied die Anzahl der ersten Pätze. Zweimal durchgezählt und es stand fest: hauchdünn durchgesetzt haben sich die Barlachstädter um die Coaches Fredt-Karsten und Ulrike. Herzliche Glückwunsch und ebenso ein riesiges Dankeschön für die Ausrichtung an den Güstrower SC 09.