1. Mannschaft trotz Niederlage weiter an Tabellenspitze

Der zweite Spieltag beim Gastgeber Neubrandenburg sollte kein leichter werden. Das wusste Schwerins Landesligateam. Immerhin standen sowohl Fabian Bebernitz, Mohamad Saleh als auch Luise Mai nicht zur Verfügung. Und das nach dem fulminanten Ligastart… Sei’s drum, es geht auch so, dachte man sich selbstbewusst. Die Moral stimmt und die drei aktivierten Ersatzspieler wissen immerhin auch wie man Punkte holt. Lennard Hewelt und Ly Nguyen aus der Zweiten sowie Milena Boelssen aus der Dritten sollten also das Team voll machen.

In der ersten Begegnung des Tages stand der Greifswalder SV 98 auf der anderen Feldseite. Auch der hatte verletzungsbedingt einen Spielerausfall zu verschmerzen. Man ging also konzentriert ins Turnier. Malte Zastrow/Richard Edelmann holten sich sogleich nach drei harten Sätzen Punkt Nummer eins. Leider fand das zweite Schweriner Doppel kein Rezept gegen ihre Gegner und somit auch keinen Sieg. Das Damendoppel Nguyen/Boelssen verlor erwartungsgemäß. Nun sollten es die Einzel richten. Während Richard und Samira recht ungefährdet gewannen, blieb es im 1. und 3. HE lange spannend. Malte Zastrow verlor leider dieses Mal gegen Kämmer mit 17:21 und 20:22. Letzterer holte sich den zweiten Satz dann auch noch mit einem finalen Netzroller. Wer’s kann… Auch Lennard zeigte sich stark, musste sich aber zu 18 und 19 geschlagen geben. Ein Unentschieden war jetzt noch drin, wenn denn das Mixed gewonnen werden kann. An Spannung kaum zu überbieten zeigten beide Parteien großen Sport. 26:24 und 26:24 stand am Ende auf der Zähltafel. Enttäuschend für Schwerin nicht zu ihren Gunsten. Endergebnis BSC 95 I – Greifswalder SV 98: 5:3

Jetzt musste man wieder punkten, wollte man weiter die Tabelle anführen. Und die Schweriner hatten Feuer in den Augen. Dem Gastgeber der SG Neubrandenburg/Bützow wollte man keinen Punkt schenken. Am Ende standen 6 Zweisatz- und 2 Dreisatzspiele zu Buche. Und bis auf das Damendoppel konnten alle vom BSC gewonnen werden. Vor allem das Zweite Herrendoppel mit Robert Hendemann und Lennard Hewelt trumpfte nach knapp zu 20 gewonnenem ersten Satz im zweiten mächtig auf. Wieder für viel Ahhs und Ohhs sorgten Malte und Lennard in ihren Einzeln. Knapp mit 18:21, 21:19 und 21:18 behielt Malte gegen Christian Balscheit die Oberhand. Und während Lennard den Ersten noch deutlich zu 9 gewann, holte Routinier Ronny Sass mächtig auf. zu 21 gewann der Neubrandenburger Satz zwei und mit selber Punktzahl verlor er den Entscheidungssatz. Ein Hammer Spieltag. Endergebnis BSC 95 I – SG Neubrandenburg/Bützow: 7:1

Damit kann der BSC mit nur einem Punkt Vorsprung vor dem GSV 98 die Tabellenführung behaupten.

Für die Erste spielten: Robert Hendemann, Malte Zastrow, Richard Edelmann, Lennard Hewelt, Samira Shiw Gobin, Ly Nguyen, Milena Boelssen

Spielergebnisse und Tabelle gibt es hier: https://www.turnier.de/sport/draw.aspx?id=85DB5CE0-5C6E-451B-8E53-00575A428525&draw=1

Holte wieder wichtige Punkte für die Schweriner: Samira Shiw Gobin (Archivfoto: BSC 95)

 

2. Mannschaft siegt gegen Demmin und Rostock

Auch in der Landesklasse steht der BSC nach dem Wochenende weiterhin an der Tabellenspitze. Die zweite Mannschaft um Teamkapitän Patrick Dettmann entschied beide Begegnungen des zweiten Spieltags souverän für sich. Zwar mussten Lennard Hewelt und Ly Nguyen in der Ersten aushelfen und Neil Feiter fiel kurzfristig wegen Krankheit aus, aber glücklicherweise können die Schweriner einen breiten Spielerstamm zurückgreifen.

In der ersten Begegnung stand man dem Team des PSC Demmin gegenüber. Nachdem beide Schweriner Herrendoppel punkten konnten, mussten die Damen Madeleine Hardt und Neuzugang Ulrike Wiechmann in einem spannenden Match in den Entscheidungssatz. Der endete schließlich verdient zu Gunsten des Demminer Mutter-Tochter-Gespanns Diana und Sophia Mundt. Die anschließenden drei Herreneinzel sowie das Dameneinzel gingen dann wieder ungefährdet auf das Haben-Konto Schwerins. Ein Dreisatzkrimi stellte das letzte Spiel der Begegnung dar, das Mixed. Mit 21:23, 21:17 und 19:21 mussten sich Michael Hewelt und Ulrike Wiechmann knapp geschlagen geben. Endergebnis BSC II – PSC Demmin: 6:2

Den zweiten Gegner des Tages wollte man nicht unterschätzen. Zumal die Hansestädter vom PSV Rostock ihre Erstrundengegner (die SG Neubrandenburg/Bützow) mit 7:1 vom Feld fegten. Von Beginn an waren also alle Schweriner fokussiert auf dem Court. Mit Erfolg. Wieder siegten die Herrendoppel Dettmann/M.Hewelt und Boneß/Wiechmann. Diesmal auch das Damendoppel. Drei Punkte waren also schon in Sack und Tüten. Markus Boneß verlor allerdings sein Einzel gegen eines stark aufspielenden Dennis Wittke. Ebenso musste sich Madeleine gegen den Rostocker Neuzugang Franziska Jakob geschlagen geben. Die letzten drei Spiele sollten also die Entscheidung bringen. Luca Wiechmann gab sich im dritten Herreneinzel keine Blöße und holte ungefährdet den vierten Punkt für Schwerin. Patrick Dettmann machte es ihm im ersten HE gleich und erspielte Punkt fünf. Und das Mixed? Michael Hewelt und Ulrike Wiechmann fanden dieses Mal deutlich besser ins Spiel. Mit einem Zweisatzsieg schlossen sie den Spieltag überglücklich ab. Endstand BSC 95 II – PSV Rostock: 6:2

Für die Zweite spielten: Patrick Dettmann, Michael Hewelt, Markus Boneß, Luca Wiechmann, Madeleine Hardt, Ulrike Wiechmann

Spielergebnisse und Tabelle gibt es hier: https://www.turnier.de/sport/teammatch.aspx?id=85DB5CE0-5C6E-451B-8E53-00575A428525&match=72

Teammitglieder der 2. Mannschaft in der Saison 2018/2019 © Badminton-Sport-Club 95 Schwerin

 

3. Mannschaft zahlt weiter Lehrgeld

Noch einiges an Lehrgeld hatte die die neue dritte Mannschaft auch an ihrem 2. Punktspieltag zu zahlen. Beim Mecklenburger SV zu Gast sollten sich dieser sowie wiederholt das Team vom SV Blau-Weiß Grevesmühlen als zu stark erweisen.

Die Begegnung gegen den Gastgeber wurde zwar nur mit 3:5 verloren, was aber daran lag, dass das DD und das DE kampflos an Schwerin abgegeben wurden. Alle anderen Spiele verlor die Mannschaft um Teamkapitän Olaf Weis deutlich. Lediglich das erste Herreneinzel ging über die volle Distanz. Frederik Hewelt schlug vor allem im ersten Satz stark auf. In den beiden Nachfolgenden kam sein Gegner, der ehemals für Schwerin spielende Steffen Schütt, allerdings immer besser ins Spiel und siegte verdient. Endergebnis BSC 95 III – Mecklenburger SV: 5:3

Die Spielansetzung sah leider vor dass bereits am 2. Punktspieltag die Rückrundenbegegnung gegen Grevesmühlen dran war. Die Schweriner ließen sich davon nicht beirren. Auch dass die beiden ersten Damen und der zweite Herr nicht zur Verfügung standen, minderte den Kampfgeist nicht. Und eigentlich war es eine Begegnung auf Augenhöhe. Nur hatten die Nordwestmecklenburger am Ende immer das bessere Händchen oder vielleicht auch die notwendige mentale Stärke. Während Frederik Hewelt/René Drews im ersten Doppel nach in drei packenden Sätzen noch den ersten Punkt nach Hause holten, konnte ab dann kein Sieg mehr errungen werden. Auch das Damendoppel und erste HE in den Entscheidungssatz – leider zu ungunsten Schwerins. Zweimal zu 19 musste sich Olaf Weis im 2. Einzel geschlagen geben. Ein unetschieden wäre also drin gewesen. Ein sieg vielleicht ohne Spielerausfälle. Schwerins auftritt kommt bestimmt noch… . Endergebnis BSC 95 III – SV Blau-Weiß Grevesmühlen: 7:1

Für die Dritte spielten: Olaf Weis, René Drews, Ronald Böttcher, Frederik Hewelt, Aylina Kuhn, Annika Grothmann

Badminton Aktionstag beim BSC

Wer selber einmal Einblick in die Arbeit des BSC 95 Schwerin bekommen oder den Schläger schwingen möchte, der ist herzlich zum Badminton Aktionstag am 17.11.2018 eingeladen. Für alle Interessierten ab 6 Jahre… Hier geht’s zum Termin: https://mv-sport.de/events/event/badminton-aktionstag-beim-bsc-95-schwerin-2/