1.300 Zuschauer im Sportpark Lankow sahen eine deutliche 1:6 (1:3) Niederlage gegen die Kogge aus Rostock

Schwerin (pb): Nach dem 0:1 in der ersten Halbzeit hatte es Tino Wittkowski auf dem Latschen, zum 1:1 auszugleichen – klappte aber nicht. Im Gegenteil, Hansa war brutal erfolgreich, drei Chancen – drei Tore durch Pascal Beier. Nach einer knappen ½ Stunde war die Pokalpartie im Sportpark Lankow vor 1.300 Zuschauern entschieden.

Dabei hätte der Anschluss-Treffer (44. Spielminute / Thorben Wurr) noch  so kurz  vor dem Pausenpfiff neue Aktivitäten der Schweriner zum Wiederanpfiff auslösen müssen. Aber grobe Abwehrfehler gestatteten Hansa die Tore zum 1:4 (Breier/61.), 1:5 (Hildebrand/80.) und 1:6 (Breier/86.). Ein Zuschauer: „War ja zu erwarten – gegen Hansa hat der FCM keine Chance.

Finale: Hansa trifft am 25. Mai 2019 in Neustrelitz auf den Torgelower FC Greif, Anstoß 10:30 Uhr.

FC Mecklenburg vs. FC Hansa Rostock (Foto: P. Bohne)

FC Mecklenburg vs. FC Hansa Rostock (Foto: P. Bohne)