Segelflug

Segelflug

├ťber den Wolken von MV

Programmtipp: Hanseblick Spezial „Einsteigen! Anschnallen! Abheben!“ Mecklenburg-Vorpommerns Sportflieger k├Ânnen auf 25 Sport- und Verkehrsflugpl├Ątzen starten. Die traumhafte mecklenburgische Seenplatte von oben l├Ąsst sich am besten von Trollenhagen aus erkunden. Hanseblick-Reporterin Friederike Witthuhn fliegt mit einer einmotorigen Maschine ├╝ber den Nordosten, besucht die Heimat des Luftfahrtpioniers Otto Lilienthal in Anklam und landet in Heringsdorf neben dem

├ťber den Wolken von MV weiterlesen ┬╗

Pasewalker Luftsportclub „Die Ueckerfalken“ e.V.

Der Pasewalker Luftsportclub „DieUeckerfalken“ e.V. wurde 1990 gegr├╝ndet. Unser Flugplatz befindet sich 3 km westlich der Stadt Pasewalk an der Strasse nach Stolzenburg. Unsere Mitglieder betreiben die Luftsportarten Segelflug, Modellflug, Ultraleichtflug und Motorflug. Wir bilden Flugsch├╝ler im Segelflug und Ultraleichtflug aus. Von April bis in den Oktober sind an jedem Wochenende Flugtage geplant. An jedem

Pasewalker Luftsportclub „Die Ueckerfalken“ e.V. weiterlesen ┬╗

Segelflug im 2. Corona-Jahr

2021 waren die Aktionen der Pasewalker Segelflieger durch Corona-Ma├čnahmen nicht mehr so eingeschr├Ąnkt wie im Vorjahr. Wir konnten f├╝r die Deutsche Meisterschaft im Streckensegelflug (DMSt) 4000 km mehr einreichen als im Vorjahr. Ich hoffe, dass wir 2022 f├╝r die DMSt eine weitere erhebliche Steigerung der Fl├╝ge erreichen k├Ânnen. Ein gro├čes Problem in unserem Verein ist

Segelflug im 2. Corona-Jahr weiterlesen ┬╗

Fliegen k├Ânnen ÔÇ×wie ein VogelÔÇť – seit alters her ein Menschheitstraum. Seit den Flugfahrtpionieren Otto Lilienthal (Anklam) und Alois Wolfm├╝ller (Landsberg am Lech) ist dieser Schrit f├╝r Schritt in Erf├╝llung gegangen. Und w├Ąhrend der Gleitflug im sp├Ąten 19. Jh. noch ein lebensgef├Ąhrliches Unterfangen war, hat sich der motorlose Segelflug (wobei die Grenzen zwische Segel- und Gleitflug flie├čend sind) heute zu einem Kulturgut entwickelt. Er gilt als Sport mit grandiosem Erlebniswert. Die Ausbildung zum Segelflieger kann bereits mit 14 Jahren begonnen werden. Sie erfolgt zum gro├čen Teil in Segelflugvereinen oder auch in kommerziellen Flugschulen. Und ab da an ist alles offen. Man kann ihn als Freizeit- sowie als Hochleistungssport aus├╝ben.

Heute m├╝ssen die Hightech Flugzeuge nat├╝rlich nicht mehr vom Piloten mittels Anlauf an einem Hang gestartet werden. Sie werden per Seilwinden, Flugzeug- oder Autoschlepp, Gummiseilstart oder in auch Eigenstart (f├╝r Segelflugzeuge mit Klapptriebwerk) u.v.m. in die Luft gebracht. Die Ausnutzung nat├╝rlicher Energiequellen wie Thermik, Hangwind oder Leewellen erm├Âglicht es den Piloten Fl├╝ge von mehreren Stunden Dauer und Streckenfl├╝ge von ├╝ber 1.000 km zu bewerkstelligen. Der amerikanische Milliard├Ąr Steve Fossett stellte 2006 zusammen mit dem ehemaligen NASA-Testpiloten Einar Enevoldson einen Weltrekord von ├╝ber 15.000 m Flugh├Âhe auf.

Neben imposanten Kunstflug-Wettbewerben werden vor allem Wettbewerbe im Streckensegelflug durchgef├╝hrt. Der Deutsche Aero Club ist Veranstalter der Deutschen Meisterschaften. 2001 wurde die Segelflug-Bundesliga ins Leben gerufen (je 30 Vereine in der 1. und 2. BL). International finden Streckenwettbewerbe zudem in der Grand-Prix-Form statt.

Segelfliegen ist k├Ârperlich, geistig, bewegungstechnisch und emotional beanspruchend. Es ist sozial bedeutsam, weil sowohl Wartung, Pflege, Start als auch Einholen der Maschinen nur in der Gruppe funktioniert. Es ist von hohem p├Ądagogischem Wert f├╝r die Charakterbildung und f├Ârdert den Kompetenzerwerb.

Nach oben scrollen