Das Feld der ersten bis dritten Klassen. FOTO: Christian Joachim

Kreismeisterschaften im Schulschach – Fast alle Titel bleiben in der Gemeinde Elmenhorst/Lichtenhagen

Am vergangenen Samstag richtete die SchachAG der Grundschule Lichtenhagen wieder die Kreismeisterschaften im Schulschach des Landkreises Rostock im Rahmen der vom Kreissportbund des Landkreises Rostock veranstalteten Kinder- und Jugendsportspiele aus, auch, wenn die Organisation der Sportspiele in diesem Jahr etwas eingeschränkt erfolgt. Über 30 Kinder aus dem ganzen Landkreis, diesmal auch zahlreich aus Kühlungsborn und Bad Doberan nahmen an dem kleinen, aber feinen Schachturnier teil. Dabei stellte erwartungsgemäß der Gastgeber der SchachAG den größten Anteil der Kinder mit insgesamt der Hälfte aller Spielerinnen und Spielern.

Trotzdem waren gerade in den älteren Altersklassen zahlreiche weitere Schulen vertreten und es gab spannende Spiele. Gespielt wurde in zwei Staffeln jeweils von der 1. bis 3. Klasse (insgesamt 21 Kinder) und der 4. bis 6. Klasse (insgesamt 13 Kinder), wobei im Grundschulbereich klassenweise gewertet wurde.

1. Klasse: Mühlengemeinde fast unter sich

In der ersten Klasse waren die Schüler der Mühlengemeinde fast unter sich. Auch wenn Julius Schönmeier aus der Conventerschule Retwisch kommt, nimmt er erst seit sechs Wochen an der SchachAG in Lichtenhagen an der Grundschule teil. Er zeigte schon gute Partien, hatte allerdings teilweise auch starke Gegner. Im letzten Spiel hätte er sich noch einen Podestplatz erkämpfen können, musste sich allerdings gegen den späteren Sieger bei den Jungen, Fynn Specht, geschlagen geben, so dass eine bessere Platzierung nicht mehr zustande kam. Bemerkenswert war die Leistung von Emma Wischnewski, Sie gewann den Titel bei den Mädchen und gewann auch die Gesamtwertung aller Erstklässler mit immerhin 3,5 von 6 Punkten.

Siegerehrung bei den Drittklässlern Platz 1-8 (von rechts nach links) FOTO: Christian Joachim

Nur wenige Teilnehmer der Klassenstufe 2

Etwas gemächlicher ging es bei den Zweitklässlern zu. Hier waren nur insgesamt vier Teilnehmer angetreten, es fehlten leider einige Kinder der Grundschule Lichtenhagen. Die Wertung für sich entschied Julian Joachim im vorletzten Spiel, als er seinen Schulkameraden Ben Voß knapp besiegen konnte und anschließend anderthalb Punkte Vorsprung hatte. Louie Ewald aus Kühlungsborn wurde Dritter. Enola Hegermann konnte den ersten Platz bei den Mädchen belegen.

Spannung bei den Drittklässlern

Sehr spannend war es bei den dritten Klassen. Hier machte sich die Grundschule Lichtenhagen eigentlich die größten Hoffnungen auf einen Podestplatz, dies sollte allerdings nur ganz knapp auch tatsächlich funktionieren. Grund dafür waren Max Vashev und Erik Klatt von der Fritz-Reuter-Grundschule aus Kühlungsborn. Vor der letzten Runde hatten insgesamt vier Kinder die Chance den Titel zu erkämpfen. Letztlich gelang dies Luca König, indem er seinen AG-Freund Julian Tank in einer dramatischen Partie besiegte. Aufgrund des Vorsprungs von einem halben Punkt konnte er dann auch nicht mehr von den beiden Kühlungsbornern eingeholt werden, die ihre beiden Partien gegen Max Grundmann und Julian Joachim gewannen. Für Luca war es der erste Erfolg bei der Kreismeisterschaft und zeigt, dass seine Formkurve nach oben geht.

Titel der 4. bis 6. Klassen bis zum Ende hart umkämpft

Das herausragende Ergebnis allerdings erbrachte an diesem Tag Matti Engel aus Sicht der Grundschule Lichtenhagen in dem Wettkampf der 4. bis 6. Klassen. Vor der letzten Runde hatte er vor dem Kühlungsborner Spitzenspieler Maximilian Peilert einen halben Punkt Vorsprung.

Maximilian konnte seine Partie gewinnen, so dass Matti dann auch gegen Tom Gerber aus Bad Doberan gewinnen musste. Während des Spiels ließ Matti zahlreiche Chancen aus, konnte am Schluss trotzdem noch mit Glück seinen lang gehegten Wunsch nach dem Kreismeistertitel erfüllen. Er gewann damit nicht nur den Titel bei den Viertklässlern, sondern gewann auch die gesamte Staffel der 4. bis 6. Klassen mit nur einer Niederlage. Auf Platz 2 folgte dann Maximilian Peilert, der auch ein starkes Turnier spielte. Platz drei ging an Karl Fust aus Bützow. Mädchen waren in der vierten Klassenstufe nicht am Start.

Einen tollen Auftakt in den Klassenstufen 5 und 6 legten die beiden Mädchen der Ecolea Rostock Paula Grundmann und Jasmin Joachim hin, die beide aus Elmenhorst stammen. Paula gelang es zum Auftakt der ersten Runde den Gesamtsieger Matti Engel die einzige Niederlage zuzufügen, Jasmin Joachim gewann diesmal souverän gegen Maximilian Peilert, der später Gesamtzweiter wurde. Allerdings schafften die Mädchen nicht diesen tollen Beginn weiter aufrechtzuerhalten. Beide platzierten sich mit gleicher Punktzahl im Mittelfeld, wobei Jasmin ganz knapp aufgrund der Buchholzwertung den Kreismeistertitel vor Paula erringen konnte. Platz Drei ging an Kirsi Kaiser aus Kühlungsborn. Bei den Jungen gab es einen Doppelsieg der Realschule am Kamp mit Tom Gerber und Hannes Preuß. Platz Drei belegte Fiete Großklaus von der Freien Schule Rerik.

7 Titel für Lichtenhagen

Fasst man die die Ergebnisse zusammen, schaffte die Grundschule Lichtenhagen das wohl fast einmalige Kunststück, in allen Grundschulaltersklassen insgesamt sieben Titel zu erringen. Lediglich in der vierten Klasse gelang dies nicht, weil dort keine Teilnehmerinnen angetreten waren.

Wenn man noch ein bisschen spitzfindiger schaut, könnte man noch weiter gehen und sagen, alle Titel sind letztlich auf die Grundschule Lichtenhagen zu beziehen, da Jasmin Joachim im letzten Jahr erst aus der Grundschule Lichtenhagen ausgeschieden ist und Tom Gerber seine Schachwurzeln ebenfalls an der SchachAG der Grundschule Lichtenhagen hat. Es ist schön, dass diese Kinder dann auch dem Schachsport weiter verbunden bleiben.

Alles in allem war das Turnier wieder ein gelungenes Beispiel für den Schulschachsport in Mecklenburg-Vorpommern. Es bleibt aber schade – obwohl dieses Mal durchaus mehr Kinder aus auswärtigen Schulen teilgenommen haben – dass nicht noch mehr Schulen und Kinder aus dem Landkreis das Angebot nutzen.

Ein Dank geht wieder an die Gemeinde Elmenhorst, die durch die Bereitstellung der Räume im Gemeindezentrum für bestmögliche Bedingungen gesorgt hatten sowie den Kreissportbund des Landkreises Rostock, der Medaillen und Urkunden zur Verfügung gestellt hatte.

Die Sieger und Platzierten:

Klasse 1 und Kita:

Mädchen

  1. Emma Wischnewski GS Lichtenhagen
  2. Clara Krieger GS Lichtenhagen
  3. Lena König GS Lichtenhagen

Jungen

  1. Fynn Specht GS Lichtenhagen
  2. Jakob Kuhn GS Lichtenhagen
  3. Hinnerk Fritz GS Lichtenhagen

Klasse 2:

Mädchen

1. Enola Hegermann GS Lichtenhagen

Jungen

  1. Julian Joachim GS Lichtenhagen
  2. Ben Voß GS Lichtenhagen
  3. Louie Ewald Fritz-Reuter-GS- K’born

Klasse 3:

Mädchen

  1. Jette Kuhn GS Lichtenhagen

Jungen

  1.   Luca König GS Lichtenhagen
  2. Max Vashev Fritz-Reuter-GS- K’born
  3. Erik Klatt Fritz-Reuter-GS- K’born

Klasse 4

Jungen

1. Matti Engel GS Lichtenhagen

2. Maximilian Peilert Fritz-Reuter-GS- K’born

3. Karl Fust Freie Schule Bützow

Klasse 5+6

Mädchen

  1. Jasmin Joachim Ecolea Rostock (Elmenhorst)
  2. Paula Grundmann Ecolea Rostock (Elmenhorst)
  3. Kirsi Kaiser Fritz-Reuter-Gymnasium K’born

Jungen

  1. Tom Etienne Gerber Realschule Am Kamp DBR
  2. Hannes Preuß Realschule Am Kamp DBR
  3. Fiete Großklaus Freie Schule Rerik

Text: Christian Joachim / Grundschule Lichtenhagen