Lausige Kälte begrüßte die Teilnehmer des diesjährigen Silvesterlaufes in Witzin. Die kleine Gemeinde liegt direkt  an der B104 zwischen Sternberg und Güstrow in einer weiten, feinen Hügellandschaft der Mecklenburger Seenplatte mit wunderbaren alten Alleen und vielen fischreichen Seen.  Nach den üblichen Anmeldemodalitäten und einer kurzen Einweisung startete das Läuferfeld über die drei ausgeschriebenen Distanzen von 3 km, 5,7 km und 10,3 Kilometern. Nur wenige Minuten liefen die Aktiven nach dem Start  durch das Dorf,  vorbei an der beeindruckenden, spätromanischen Dorfkirche über eine einfache von Bäumen gesäumte Dorfstraße in den angrenzenden Wald. Dort erlebten die Läuferinnen und Läufer pure Natur. Nach den Waldpassagen ging es zurück zum Ausgangspunkt,  wo der gastgebende Inlineskaterverein für eine solide Läuferversorgung gesorgt hatte. Bei der Siegerehrung konnten die anwesenden Laager Clubläufer zwei Gesamtsiege ihres Teams feiern. Sophia Heuck , die nach 55,59 Minuten das 10 Kilometer Rennen als 1.Frau beendet hatte und Erik Ostertag der nach 3 Kilometern unter 15 Minuten erfolgreich als Gesamtsieger dieser Strecke ins Ziel gespurtet war, beeindruckten mit ihren Leistungen sehr. Allerdings waren nicht Wenige nach Witzin gekommen, um einfach nur etwas für den eigenen Fitness-Zustand zu tun. Und für diese Spaßläuferinnen und -läufer ist der Silvesterlauf in Witzin ideal. Der Lauf ist der erste Schritt zur Reduzierung des Weihnachtsspecks, zur Verbesserung der eigenen Fitness und des persönlichen Wohlbefindens. Und zum erfolgreichen Abschluss des Sportjahres ist dieser Lauf einfach toll.

SC Laage

Das Foto zeigt die Laager Abordnung. Foto: Elfi Gläsel