Die Nachwuchsheber des TSV Schwerin e.V.

Einen Tag vor Heiligabend trafen sich die Nachwuchsheber des TSV Schwerin e.V. zu ihrer traditionellen Weihnachtsfeier. Die Bescherung übernahm diesmal Marco Spanehl, Olympiateilnehmer von 1992, EM-Medaillengewinner und 29-facher deutscher Rekordhalter. Marco gab nun bereits zum dritten Mal im abgelaufenen Jahr interessante Informationen und neue Inspirationen an seine nachfolgende Generation weiter und kündigte an, die bisherige Zusammenarbeit weiter zu befördern. Für 2020 stellt Marco eine Einladung der Schweriner NachwuchsheberInnen zu seinem letzten Heber-Verein, TSC Berlin in Aussicht.

Das Sportjahr 2019 verlief sehr erfolgreich für die Nachwuchsabteilung des TSV Schwerin. Nach über 30 Jahren gab es wieder Titel und weitere Podestplätze bei den Landesmeisterschaften, Medaillen bei den Landessportspielen, den 3. Platz im Finale der Nachwuchsmannschaftsmeisterschaft, 2 Berufungen zu Vergleichen mit polnischen Auswahlmannschaften und weitere Podestplätze bei diversen Turnieren mit überregionaler und internationaler Beteiligung.

Mit Hilfe von 15 Spendern und Unterstützern wurde die Trainingsstätte in der Perleberger Straße grundlegend modernisiert. Damit kann der TSV Schwerin erstmals wieder Heberwettkämpfe in der Landeshauptstadt ausrichten.

Aus lauter Vorfreude auf die weitere Entwicklung des Gewichthebens in Schwerin, rezitierten Awad und sein Bruder Khaled Al Ibrahim weihnachtliche Gedichte. Das „Weihnachtstraining“ endete mit viel Fröhlichkeit, Stollen, Pfeffernüssen und kleinen Gaben.

Text und Fotos: Manfred Porepp, TSV Schwerin