Malchower Schwerathleten ├╝berzeugen im olympischen Zweikampf

In Malchow wurde am letzten Samstag wieder gesto├čen und gerissen was das Zeug hielt. Denn es stand die 2. Vorrunde der Landesliga (Erwachsene) im Gewichtheben an. Der ├Ârtliche Athletenclub hatte die Sporthalle der Fleesenseeschule bestens hergerichtet und bot den G├Ąsten vom TSV 1860 Stralsund, TSV Schwerin und TSV Gr├╝n-Wei├č Rostock somit eine optimale Wettkampfst├Ątte.

Die Gastgeber hatten dieses Mal wieder ihre Stammmannschaft zur Verf├╝gung. Entsprechend zeigten sich die M├Ąnner und Frauen hoch motiviert, wichtige Punkte f├╝r den Finaleinzug zu sammeln. Und das gelang ihnen mit Bravour. Cosmo Hausmann ├╝berzeugte mit starken 183 kg (78 kg Rei├čen/105 kg Sto├čen). Anika Potrikus legte mit 96 kg (44/52) und Susann R├╝mker mit 131 kg (58/73) nach. Routinier und st├Ąrkster Heber im Machower Aufgebot, Philipp John, hielt seine ├╝berragende Form der vergangenen Monate. 207 Kilogramm (97/110) brachte er in die Luft. Youngster Felix Kr├╝ger bewegte zusammen beeindruckende 156 kg (68/88). Au├čerdem startete Newcomerin Sarah Hoge zu ihrem zweiten Wettkampf, dieses Mal allerdings au├čer Konkurrenz.

Wie schon beim Ligaauftakt im Februar belegten die Inselst├Ądter einen guten 3. Platz. Diesmal allerdings mit einer h├Âheren Gesamtwertung. Um ganze 19 Z├Ąhler, auf zusammen 362,06 Punkte steigerten sich die Schwerathleten der beiden Trainer Bernd Schwertner und Meiko K├Âppe. Uneinholbar auf dem ersten Platz stand erneut das Team aus Rostock (441,95 Punkte). Platz 2 ging mit 383,96 Punkten nach Stralsund. Die junge Mannschaft des TSV Schwerin steigerte sich auf 321,95 Punkte, blieb damit aber weitab der Ligaspitze.

Der Wettkampf war ein weiterer Schritt auf dem Weg in das Ligafinale. Mit Blick auf das zu den Stralsundern ├╝berschaubare Punktverh├Ąltnis haben sich Malchower Gewichtheber zum Ziel gemacht, im n├Ąchsten Wettkampf den 2. Platz zu erreichen. Die Motivation im Team ist jedenfalls ungebrochen.

Nach oben scrollen