Sportlicher Vergleich bei bester Stimmung

TSG Wismar unterliegt Handballstieren im Benefizspiel 27:34 (15:19)

Dorf Mecklenburg. Das war ein guter Auftakt in der k├╝nftigen Spielst├Ątte der Wismaraner Handballm├Ąnner. Das TSG-Team erspielte sich am Dienstagabend in dem von Karl-Heinz Z├╝hlke und R├╝diger Obermeier geleiteten Benefizspiel gegen die Mecklenburger Stiere mit 27:34 ein respektables Ergebnis. ÔÇ×Unser sportliches Ziel, mindestens 20 Tore zu werfen, hatten wir fr├╝hzeitig erreicht. Meine Kabinenansprache war deshalb darauf ausgerichtet, die zweite Halbzeit sauber runterzuspielen und Spa├č in die Halle zu bringen. Die Stiere haben das zugelassen. So konnten wir wir unsere k├╝nftige Spielst├Ątte hier in Dorf Mecklenburg eine gute Werbung f├╝r uns machenÔÇť, sagt TSG-Coach Sven H├╝nerbein. In der Tat: Die 250 Zuschauer der Partie im Rahmen der f├╝nften meckpommGas-Promotiontour hatten die Klatschpappen im Dauereinsatz. Tore wurden lautstark bejubelt. TSG-Hallensprecher Jens Kaspereit und Christoph K├╝mmritz f├╝r die Stiere brauchten die Handball-Enthusiasten nicht lange zu bitten, um sehenswerte Treffer und glanzvolle Paraden stimmungsvoll zu w├╝rdigen. ÔÇ×So ein Kr├Ąftemessen w├╝nscht man sich. Das Benefizspiel war f├╝r alle Beteiligten eine sch├Âne Sache und macht bereits jetzt Vorfreude f├╝r die neue SpielzeitÔÇť, so Sven H├╝nerbein.

Sportlicher Schulterschluss: Aurel Witt (2.v.li.) vom Tourpartner Stadtwerke Schwerin ├╝bergibt eine Spende in H├Âhe von 500 Euro an TSG-Coach Sven H├╝nerbein. Mit dabei: die Spieler Marc H├╝nerbein (TSG/li.) und Tobias Gr├Ąmke von den Handballstieren. (Foto: Barbara Arndt)

Vorfreude auf die neue Saison herrscht auch schon beim Handballnachwuchs. Die m├Ąnnliche Jugend C der neu gegr├╝ndeten Spielgemeinschaft Wismar-Schwerin und Trainerin Antje Funke bekamen nach dem Spiel einen Trikotsatz ├╝berreicht. Damit nicht genug. ÔÇ×Wir freuen uns sehr, wenn es so viele Menschen zu einem Freundschaftsspiel in die Halle zieht und pure Begeisterung f├╝r den Handball gelebt wird. Unser Versprechen wird gehalten: F├╝r jeden Zuschauer gibt es einen Bonus von zwei Euro f├╝r die VereinskasseÔÇť, so Aurel Witt, Unternehmenssprecher der Stadtwerke Schwerin GmbH als Tourpartner. Der symbolische Spendenscheck wurde ebenfalls nach dem Spiel ├╝bergeben. Bereits in der Halbzeitpause freuten sich die ausgelosten Siebenmeterwerfer ├╝ber Pr├Ąsente. Der j├╝ngste Torsch├╝tze in der Geschichte der meckpommGas-Promotiontour sicherte sich ein Tour-Trikot: Max Malion, erst f├╝nf Jahre alt, ├╝berwand Junior-Torh├╝ter Marty Lampe gleich zwei Mal mit tollen Hebern. Der kleine Ventschower, dessen elfj├Ąhrige Schwester Teresa in Dorf Mecklenburg Handball spielt, war ganz begeistert. Werbung in eigener Sache machten ├╝brigens drei junge Spieler im Team Stiere: Tillman Leu, Malte Runge und Marvin Kix aus der A-Jugend erzielten mehr als ein Drittel der Tore. Diese hoffnungsvollen Talente und ihr Team k├Ânnen Interessierte bei der Qualifikation f├╝r die Jugendbundesliga am 1. und 2. Juni in Schwerin erleben.

TSG Wismar: Link, Robitt ÔÇô Dettmann 3, Meiser 4, Seidel, L├╝bkemann 2, H├╝nerbein 4, Maske 4, B├╝scher 4, Koop 6

Mecklenburger Stiere: Kominek, Heinemann, Lampe ÔÇô M. M. Pedersen 2, Gr├Ąmke 3, Grolla 3, Barten 3, Zufelde 3, M. J. Pedersen 4, Passias 1, Krutzky 1, P├Ąrt 2, Leu 4, Runge 5, Kix 3

Von Barbara Arndt

Scroll to Top