SVW Auftakt im Neujahrspiel gegen orderbase M├╝nster.

Am 13.01. beginnt nach der vierw├Âchigen Winterpause die R├╝ckrunde f├╝r den SV Warnem├╝nde in der 2. Volleyball-Bundesliga mit dem Spiel gegen die Orderbase Volleys aus M├╝nster. Anpfiff ist um 16 Uhr in der OSPA-Arena.

Die Ausgangslage beim SVW

Nach bekanntlich sieben Siegen in Folge und der erfolgreichsten Hinrunde der Vereinsgeschichte mit Platz zwei in der Tabelle, startete die Mannschaft diese Woche zur├╝ck ins Training. Kapit├Ąn Tommy Mehlberg meint: „Die erste Trainingseinheit diente der Eingew├Âhnung. Von da an konnten wir an die Trainingsleistungen vor der Pause ankn├╝pfen.“ Wieder mit im Kader ist der 23-J├Ąhrige Au├čenangreifer Matthias L├╝bcke, nach mehrw├Âchiger Verletzungs- und Krankheitspause. Besonders auf den Angriffspositionen fehlte es in den letzten Spielen, durch die Ausf├Ąlle von ihm und Josef G├╝nther, an Wechseloptionen. Somit steht dem Trainer Maurizio Forte im Spiel gegen die M├╝nsteraner ein wichtiger Spieler mehr zu Auswahl.

„Mein Einstieg ins Training lief gut, besonderer Fokus lag die Woche auf der Annahme, wo ich weniger Probleme hatte. Zudem wurde viel Sideout aus der Annahme heraus trainiert was sehr gut funktionierte. Wir sind gut vorbereitet“, so L├╝bcke.

„Ansonsten sind alle fit und freuen sich, dass es weiter geht“, f├╝gt Mehlberg hinzu.

Der Gegner Orderbase Volleys M├╝nster

Drei Mal spielte man bisher gegen das Team aus dem Norden von Nordrhein-Westfalen. In der letzten Saison gelang dem Aufsteiger im R├╝ckspiel ein 3:1 Sieg und der Beginn einer erfolgreichen R├╝ckrunde bei der sie am Ende der Saison den 6. Platz belegten – ledeglich 2 Punkte hinter dem SV Warnem├╝nde.

In die neue Saison startete das Team um Trainer Kai Annacker eher durchwachsen, beginnend mit der deutlichen 0:3 (19:25, 15:25, 18:25) Heimniedelage gegen die Rostocker Jungs am 1. Spieltag. In den folgenden Spielen entwickelte sich die auf mehreren Postionen neu aufgestellte Mannnschaft und schob sich mit sechs Siegen, unter anderem gegen den Kieler TV (3:1) und die Giesen Grizzlys ll (3:1) auf den 7. Tabellenplatz vor. Besonders das Zusammenspiel zwischen guter Annahme und das Einsetzen der beiden Mittelblocker Friederich Nagel und Luca Brirup (beide zusammen 7x MVP) ist erfolgreich und k├Ânnte den Warnem├╝ndern Schwierigkeiten bereiten.

Aktuell befindet sich der SV Warnem├╝nde auf dem 2. Platz, f├╝nf Punkte hinter dem zweimaligen Meister aus Mondorf. Das Ziel ist es, den Anschluss an den Tabellenersten zu halten und gleichzeitig konzentriert die eigene Leistung im Blick zu haben.

Der Verein und die Mannschaft freuen sich auf das Spiel und die restliche Saison.

Nach oben scrollen