Der 15. Dezember ist bei den Kindern und Jugendlichen im Pferdesport ein festverankerter Termin im Kalender. Nicht nur, weil an diesem Tag die Kaderathleten für die kommende Saison in den Disziplinen Dressur, Springen, Vielseitigkeit, Fahren und Voltigieren ernannt werden. Vielmehr treffen sich die jungen Sportler zum Erfahrungs- und Wissensaustausch. In diesem Jahr wählen Sie zudem den Landesjugendsprecher und den Landesjugendwart aus ihrer Mitte. Der Fachworkshop widmet sich dem Mentaltraining. Denn unbestritten ist, dass sportliche Spitzenleistungen nicht nur von körperlichen Faktoren abhängen.

Vor allem, wenn es darum geht, eine antrainierte Leistung unter Wettkampfbedingungen abzurufen, sind es die mentalen Fertigkeiten, die über den Erfolg entscheiden. Der Landesverband MV für Reiten, Fahren und Voltigieren will Kindern und Jugendlichen frühzeitig ein Instrumentarium an die Hand geben, mit Druck- und Wettkampf-situationen besser umzugehen, ihr Vorstellungsvermögen zu verbessern und ihre Konzentrationsfähigkeit zu steigern.

„Diese Fertigkeiten kommen den Kindern nicht nur im Sport zugute, sondern helfen ihnen auch in der Schule und später im Studium und im Beruf, so Geschäftsführerin Claudia Krempien. Über 90% der Sportler sind der Überzeugung, dass der mentale Bereich mehr als 50% ihrer Leistung ausmacht. Fragt man jedoch weiter, wie oft dieser Bereich tatsächlich trainiert wird, reichen die Antworten von „viel zu wenig“ bis „manchmal vor dem Wettkampf“. „Dabei wäre es unkompliziert, wirksame Mentaltrainingseinheiten in das reguläre Training zu integrieren. Man müsste nur wissen, wie das geht“, so Andreas Eberlein, Referent und Mentaltrainer der Deutschen Mentaltrainer-Akademie. Früher selbst im Leistungssport im Ringen unterwegs, seit 1996 Schießtrainer bei der Polizei und seit 2006 als Trainer weiß er, wie wichtig es seien kann einfach mal die Perspektive zu verändern.

Am 15. Dezember geht es ab 9 Uhr im AFZ Aus-& Fortbildungszentrum Rostock, Alter Hafen Süd in 18069 Rostock mit dem come together und dem Mentalworkshop los.

Quelle: Landesverband MV für Reiten, Fahren und Voltigieren