Nachgefragt beim Tanzsportverband M-V

Das tanzsportliche Jahr 2017 ist auch schon wieder neun Monate alt. Regional, national und international gab es einige wichtige und herausragende Turniere. Sogar im Programm der „World Games“, der Weltspiele in den nichtolympischen Sportarten, in Wroclaw im Juli war der Tanzsport wieder im Programm.

Wie beurteilt nun jedoch Mario Wittkopf, Pressesprecher des Tanzsportverbandes M-V, die bisherigen tanzsportiven Monate 2017?

Nachgefragt

Mario Wittkopf über Vergangenes und Kommendes im Tanzsport in M-V

„Eine gute Entwicklung im Nachwuchsbereich…“

Frage: Neun ereignisreiche tanzsportliche Monate liegen hinter uns. Was waren die Highlights aus M-V-Sicht?

Mario Wittkopf: Ganz klar in diesem Jahr die zwei gemeinsamen Landesmeisterschaften in Greifswald. Im Frühjahr tanzten die Senioren II in den beiden höchsten Startklassen um die Titel. Ende September konnten mehr als 400 begeisterte Zuschauer die Standardkonkurrenzen der Kinder, Junioren und Jugendlichen aus Bremen, Hamburg, M-V, Niedersachsen sowie Schleswig-Holstein in der Universitäts- und Hansestadt erleben.

Frage: Welche Herausforderungen warten noch auf die Tanzsportlerinnen und Tanzsportler aus M-V bis Dezember?

Mario Wittkopf: Für die Senioren stehen unter anderem die RostockerSeniorenTanztage am kommenden Wochenende an (14./15.10.2017). Die Jüngeren werden sicherlich wieder bei den Baltic Youth Open in Rendsburg Ende November mit um den Sieg und Platzierungen tanzen. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Turniere im gesamten Bundesgebiet, zu denen Paare des TMV reisen.

Frage: Am 14.Oktober wird der Seesternpokal in Rostock zum 25.Mal veranstaltet. Welche Bedeutung hat dieses Turnier?

Mario Wittkopf: Es handelt sich um das traditionsreichste Turnier in unserem Bundesland. Wir wünschen den Paaren viel Erfolg und den Zuschauern beste Unterhaltung!

Frage: Wie entwickelte sich 2017 der Zuspruch der jungen Talente zum Tanzsport in M-V?

Mario Wittkopf: Wir können über eine gute Entwicklung im Nachwuchsbereich in den verschiedenen Vereinen in unserem Bundesland berichten. Viele junge Menschen haben mittlerweile den Tanzsport für sich entdeckt und möchten, genauso, wie ihre Vereinskameraden, mit um die begehrten Aufstiegspunkte sowie Platzierungen tanzen. Nicht zuletzt verhelfen Sendungen wie „Let’s dance“ dem Tanzen zu noch mehr Popularität.

Letzte Frage: Mit welchem Turnier in M-V startet das Tanzsport-Jahr hierzulande 2018?

Mario Wittkopf: Am 16.Juni 2018 sind alle Tanzsportbegeisterten recht herzlich nach Rostock eingeladen. Dort finden im Rahmen der Jugendsportspiele die Besten-Ermittlungen im Breitensport (Standard und Latein) sowie die Meisterschaften im Rollstuhltanz statt.

Vielen Dank, weiterhin bestes Engagement für den Tanzsport und maximale Erfolge!

Marko Michels

Archiv-Foto (Michels): Tanzen ist auch in M-V „in“ (Impression von einer Schweriner Tanzveranstaltung).