Tennis: Zwischen Australien und M-V

106.Australian Open, das erste Grand Slam-Turnier des Jahres 2018

Symbolbild-Tennis

Wenn ein Jahr beginnt, ist der Tennisball in Australien nicht mehr weit. So ist es auch 2018. Ab 15.Januar und noch bis zum 28.Januar spielen die Tennis-Asse aus aller Welt bei den 106.Australien Open im Tennissport, die seit 1905 ausgetragen werden, und jÀhrlich das erste Grand Slam-Turnier darstellen.

In den wichtigsten dortigen Entscheidungen, Damen-Einzel, Herren-Einzel, Damen-Doppel, Herren-Doppel und Mixed-Doppel ist jeweils Australien fĂŒhrend – im Herren-Einzel 50 Erfolge, im Damen-Einzel 43 Erfolge, im Herren-Doppel 63 Erfolge (plus 10 Erfolge fĂŒr binationale Herren-Doppel mit australischer Beteiligung), im Damen-Doppel 43 Erfolge (plus 5 Erfolge fĂŒr binationale Erfolge mit australischer Beteiligung) und im Mixed-Doppel 38 Erfolge (plus 13 Erfolge fĂŒr binationale Erfolge mit australischer Beteiligung).

Aus deutscher Sicht gewannen im Damen-Einzel Steffi Graf (1988, 1989, 1990 bzw. 1994) sowie Angelique Kerber (2016) und im Herren-Einzel Boris Becker (1991 bzw. 1996).

In diesem Jahr, 2018, sind in der Olympiastadt von 1956 Melbourne fĂŒr Schwarz-Rot-Gold Julia Görges (Geheim-Favoritin, die auch schon in Schwerin startete!), Angelique Kerber, Anna-Lena Friedsam, Andrea Petkovic, Tatjana Maria, Mona Barthel bzw. Carina Witthöft und Alexander Zverev, Mischa Zverev, Philipp Kohlschreiber, Florian Mayer, Jan-Lennard Struff, Maximilian Marterer, Cedrik-Marcel Stebe bzw. Peter Gojowczyk am (Tennis-)Ball.

Titelverteidigerinnen bzw. Titelverteidiger von 2017 sind Serena Williams (USA, Frauen-Einzel), Roger Federer (Schweiz, Herren-Einzel), Bethanie Mattek-Sands/Lucie Safarova (USA/Tschechien, Damen-Doppel), Henri Kontinen/John Peers (Finnland/Australien, Herren-Doppel) und Abigail Spears/Juan Sebastian Cabal (USA/Kolumbien, Mixed-Doppel).

Auch in Mecklenburg-Vorpommern wird 2018 bereits Tennis gespielt. Am 6.Januar 2018 gab es im Sportzentrum „belasso“ in Schwerin das „Groß- und Klein-Tennisturnier am Dreikönigstag“. Im SpĂ€tsommer 2018, vom 27.August bis 2.September, steht das „Schwerin International Seniors Open“, Bestandteil der Dunlop Senior Tour und seit 2012 ein Weltranglistenturnier, wieder auf der Agenda.

Tennissportliches Kalenderblatt (rostock-sport.de) vom 29.Januar 2016

Erster Grand Slam-Titel im Land der KĂ€ngurus?! / Angelique Kerber im Damen-Finale bei den „Australian Open“ / Zwischen Olympia 1908/2012 und Olympia 2016 / Ein Rostocker nahm 1908 am olympischen Tennis-Turnier teil…

Das olympische Tennis-Turnier in Rio im August „ruft“ bereits, auch wenn das olympische Turnier auf dem alt-ehrwĂŒrdigen Rasen in Wimbledon 2012 unvergesslich „lebendig“ bleibt…

Die Goldmedaillen gingen vor vier Jahren  an Serena Williams (USA/Damen-Einzel), Andy Murray (Großbritannien/Herren-Einzel), Serena und Venus Williams (USA/Damen-Doppel), Bob bzw. Mike Bryan (USA/Herren-Doppel) und Viktoria Asaranka/Max Mirny (Weißrussland/Mixed). Die USA wurden damit auch erfolgreichste Tennis-Nation bei den Spielen 2012 mit dreimal Gold, einmal Bronze, einem vierten Rang und einem fĂŒnften Rang.

FĂŒr das deutsche Tennis-Team gab es auch klasse Resultate: Angelique Kerber erreichte das Viertelfinale und Sabine Lisicki/Christopher Kas verpassten im Mixed Bronze ganz knapp.

Zwar starteten 2012 keine MV-Tennisspielerinnen und -Tennisspieler in Wimbledon. Aber vor 108 Jahren nahm der gebĂŒrtige Rostocker Friedrich Wilhelm Rahe am olympischen Tennisturnier 1908 in Wimbledon teil – im Einzel sowie im Doppel mit Oscar Kreuzer.

„Höchstspannung“ bei den „Australian Open“ 2016

Aktuell ist im Tennissport ebenfalls „Höchstspannung“ angesagt. Am 30.Januar stehen sich beim ersten Grand Slam-Turnier des Jahres 2016, den „Australian Open“ in der Olympiastadt von 1956, in Melbourne, im Damen-Einzel Angelique Kerber, die 1988, im Jahr des „Golden Slams“ von Steffi Graf, in Bremen geboren wurde und seit mittlerweile 13 Jahren Tennis-Profi ist, sowie die US-Amerikanerin Serena Williams gegenĂŒber.

Serena Williams triumphierte bei den „Australian Open“ bislang sechsmal, fĂŒr Angelique Kerber wĂ€re es der erste Grand Slam-Titel…

Überhaupt  hat das australische Tennis-Turnier eine große Tradition, die auf das Jahr 1905 zurĂŒck geht und als gemeinsame Meisterschaft von Australien/Neuseeland konzipiert war und bis 1922 durchgefĂŒhrt wurde. Zwischen 1922 und 1926 gab es dann die „Australasian Championships“ (Erste Siegerin 1922: Margaret Molesworth aus Australien), dann folgten die „Australian Championships“ von 1927 bis 1968 (fĂŒr „Amateure“ vorbehalten, Erste Siegerin 1927: Esna Boyd Robertson aus Australien) und ab 1969 begann die Ära der „Australian Open“ (Erste Siegerin 1969: Margaret Court aus Australien).

Die Rekordsiegerin (bei BerĂŒcksichtigung der „Australian Championships“ und „Australian Open“) ist Margaret Court aus Australien mit 11 Erfolgen im Damen-Einzel zwischen 1961 und 1973. Bei den „Australian Open“ allein fĂŒhrt Serena Williams (USA) mit erwĂ€hnten sechs Erfolgen im Damen-Einzel das „Ranking“ an.

Aus deutscher Sicht triumphierte bei den „Australian Open“ Steffi Graf viermal (1988, 1989, 1990, 1994).

Die erfolgreichsten Nationen beim traditionsreichen  australischen Tennis-Turnier  im Damen-Einzel seit 1922 sind Australien (43 Erfolge), die USA (23 Erfolge), Deutschland (4 Erfolge), Serbien, Großbritannien  bzw. die Schweiz (jeweils 3 Erfolge), Tschechien/CSSR, Frankreich, Belgien sowie Weissrussland (jeweils 2 Erfolge) bzw. Russland und China (jeweils ein Erfolg).

Mal schauen, ob 2016 im Damen-Einzel die USA dank Serena Williams ihren 24.Erfolg oder Deutschland dank Angelique Kerber den 5.Erfolg im Frauen-Einzel feiern wird…

Tennissportliches Kalenderblatt (rostock-sport.de) vom 30.Januar 2016

Sensation im Damen-Tennis / Angelique Kerber entthront Serena Williams bei den „Australian Open“

Beim ersten Grand Slam-Turnier des Jahres 2016, den „Australian Open“ setzte sich die gebĂŒrtige Bremerin Angelique Kerber, Jahrgang 1988, in einem spannenden und hochklassigen Tennis-Match gegen die Top-Favoritin Serena Williams aus den USA mit 6:4, 3:6 und 6:4 durch und erkĂ€mpfte damit ihren ersten Grand Slam-Titel ĂŒberhaupt. Eine Wahnsinns-Leistung der sympathischen Athletin!

Nach den Erfolgen von Steffi Graf bei den „Australian Open“ im Damen-Einzel 1988, 1989, 1990 und 1994 ist es der erst fĂŒnfte Sieg einer deutschen Spielerin bei diesem traditionsreichen australischen Tennis-Turnier.

Zugleich ist dieser Erfolg von Angelique Kerber der erste Grand Slam-Erfolg einer deutschen Tennis-Spielerin im Damen-Einzel seit Steffi Grafs Triumph 1999 bei den „French Open“ in Paris.

Im aktuellen olympischen Zyklus 2012-2016 gab es damit bei den „Australian Open“ vier verschiedene Siegherinnen im Damen-Einzel. Im Jahr 2013 gewann die Weissrussin Victoria Azarenka vor der Chinesin Li Na sowie Sloane Stephens (USA)/Maria Scharapowa (Russland). Ein Jahr spĂ€ter, 2014, siegte dann die Chinesin Li Na vor Dominika Cibulkova (Slowakei) sowie Eugenie Bouchard (Kanada)/Agnieszka Radwanska (Polen). Und im letzten Jahr, 2015, setzte sich Serena Williams (USA) vor Maria Scharapowa (Russland) und Madison Keys (USA)/Jekaterina Makarova (Russland).

In diesem Jahr war nun Angelique Kerber vor Serena Williams Beste vor . Das Halbfinale hatten 2016 auch Agnieszka Radwanska (Polen / Niederlage gegen Serena Williams) und Johanna Konta (Großbritannien / Niederlage gegen Angelique Kerber) erreicht.

… Nun werden jedoch die Champions 2018 ermittelt.

Marko Michels

 

Verein ….

Reklame

Scroll to Top