DLRG-Cup im Juli vor Warnemünde

Symbolbild-Rettungsschwimmen

Das Jahr 2018 ist auch ein ereignisreiches für die Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmer – und hoffentlich ein ähnlich erfolgreiches wie 2017.

Vor sechs Monaten, im Juli 2017, bei den „World Games“ in Wroclaw, konnte das deutsche Team im Rettungsschwimmen mit M-V-Beteiligung rege jubeln. Goldene Momente erlebten dabei auch die Starter von der DLRG Stralsund. Für Danny Wieck, Christian Ertel und Kevin Lehr waren diese Spiele mehr als ein großer Erfolg. Danny Wieck erkämpfte 2 x Gold, 1 x Bronze, Kevin Lehr 1 x Gold, 1 x Silber, 2 x Bronze und Christian Ertel 1 x Gold, 1 x Bronze. Insgesamt schafften die deutschen Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmer in Wroclaw 3 x Gold, 2 x Silber, 3 x Bronze.

Bei den Europameisterschaft im Rettungsschwimmen im Spätsommer 2017 in Brügge und Ostende holte die deutsche Mannschaft dann insgesamt 21 Medaillen, davon je sechsmal Gold und Silber sowie neunmal Bronze. Der Stralsunder Danny Wieck schaffte im Schwimmbecken viermal Gold, zweimal Silber und in der 4 x 90 Meter Beachsprint-Staffel gab es „am Strand“ eine weitere Bronzene. Des Weiteren stellte Wieck über 100 Meter Kombinierte Rettungsübung einen neuen Weltrekord auf.

Und bei den Junioren-EM 2017 war Schwarz-Rot-Gold im Rettungsschwimmen zudem sehr erfolgreich. Die jungen Athleten der DLRG gewannen dort zwölf Medaillen (viermal Gold, dreimal Silber und fünfmal Bronze). Thorben Schmidt von der DLRG Anklam erkämpfte dort bereits in der Schwimmhalle Gold, Silber und Bronze. Mit der Beachsprint-Staffel wurde er zum Abschluß am Strand von Ostende ein zweites Mal Europameister.

Im aktuellen Jahr 2018 stehen unter anderem die 30.Deutschen Senioren-Meisterschaften in Harsewinkel vom 19.April bis 22.April, der 22.Internationale DLRG-Cup (Beach) vor Warnemünde vom 19.Juli bis 21.Juli, die Junioren-EM in Limerick vom 8.September bis 16.September, der DLRG-Cup (Pool) vom 22.September bis 23.September in Warendorf, die Deutschen Meisterschaften vom 12.Oktober bis 14.Oktober und die Rescue-WM vom 16.November bis 2.Dezember in Adelaide auf dem Wettkampf-Plan im Rettungsschwimmen.

Marko Michels