Bodenarbeit und Nutzung der Eigendynamik zum Erlernen des Flick-Flacks auf dem Pferde © FB Voltigieren

Bodenarbeit und Nutzung der Eigendynamik zum Erlernen des Flick-Flacks auf dem Pferde © FB Voltigieren

Satow – Obwohl das Schicksal den Voltigierern am Wochenende einen sehr schweren Weg durch den viel zu frühen Tod von Voltigierausbilderin Christina Hoppe vorgegeben hatte, trainierten sie (gerade auch für Christina) mit dem ehemaligen Spitzensportler im Kunstturnen, Axel Fries, in der Mehrzweckhalle in Satow. Der Schwerpunkt seiner Arbeit liegt im Boden- und Geräteturnen.

Axel Fries hat in den Jahren eine Methodik entwickelt, mittels der die anwesenden 40 Kinder und Jugendlichen lernen, ihre Eigendynamik effektiv zu nutzen. Darüber hinaus leitete Herr Fries die Trainer aus unserem Land an, damit sie die Übungen konkret umsetzen können. Warum erfolgt welche Übung, zu welchem Zweck. Wie wird dieses Ziel auch nach dem Lehrgang und ohne sein Beisein erreicht. Die konkreten Umsetzungen mit Erklärungen erlernen, bevor es aufs Pferd geht um sie praktisch anzuwenden. Ein erfolgreicher Lehrgang, der letztmalig vor drei Jahren in MV stattfand und der kontinuierlichen Ausbildung von Trainern und Voltigierern dient.

Quelle: Landesverband MV für Reiten, Fahren und Voltigieren