Der SSC Palmberg Schwerin und Allianz MTV Stuttgart haben das Halbfinalticket der diesj├Ąhrigen Volleyball-Playoffs der Frauen gel├Âst. Heute (19. April) haben noch weitere vier Teams die Chance, den Traum vom Titel zu erhalten. Ab 19 Uhr trifft der SC Potsdam auf den VfB Suhl LOTTO Th├╝ringen. Der VC Wiesbaden empf├Ąngt eine halbe Stunde sp├Ąter den Dresdner SC zum Kampf um alles oder nichts.

ÔÇ×Es ist nicht das erste Mal, dass wir im Viertelfinale in ein drittes Spiel gehen m├╝ssen. Ich kann der Mannschaft aber keinen Vorwurf machenÔÇť, sagte DSC-Cheftrainer Alexander Waibl nach der 0:3-Niederlage (22:25, 20:25, 20:25) im zweiten Spiel gegen Wiesbaden in der heimischen Margon Arena. Der DSC hatte das erste Spiel in Wiesbaden 3:0 (25:23, 25:21, 25:22) f├╝r sich entschieden und muss nun auf einen weiteren Ausw├Ąrtserfolg hoffen. ÔÇ×Wir freuen uns auf das n├Ąchste Alles-oder-nichts-Spiel in eigener Halle, das wird jetzt ein echter Knaller!ÔÇť, meint VCW-Diagonale Lena Gro├če Scharmann, die im zweiten Spiel der ÔÇ×best of threeÔÇť-Serie 21 Punkte erzielte.

Der VC Wiesbaden empf├Ąngt den Dresdner SC zum Kampf um alles oder nichts im Playoff-Viertelfinale. (Foto: Denis Trapp)

├ähnlich ist die Situation im Duell zwischen dem SC Potsdam und dem VfB Suhl LOTTO Th├╝ringen. Die amtierenden Supercup-Siegerinnen aus Brandenburg verloren Spiel eins in eigener Halle mit 0:3 (21:25, 17:25, 19:25), setzten sich aber in der th├╝ringischen Wolfsgrube 3:1 (25:9, 24:26, 25:22, 25:20) gegen die Suhlerinnen durch. Vorstandsmitglied Toni Rieger hat klare Vorstellungen f├╝r den finalen Schlagabtausch: ÔÇ×Wir w├╝nschen uns, dass unser Team von vielen Fans lautstark bei der dritten Auflage gegen den VfB Suhl LOTTO Th├╝ringen am Mittwoch unterst├╝tzt wirdÔÇť.

Alle guten Dinge sind drei, denkt sich derweil der VfB Suhl LOTTO Th├╝ringen, denn nicht nur das erste Spiel der ÔÇ×best of threeÔÇť-Serie, sondern auch das Ausw├Ąrtsspiel in der Hauptrunde entschied das Team von Cheftrainer L├íszl├│ Holl├│sy f├╝r sich. Im Halbfinale der Playoffs wartet der SSC Palmberg Schwerin, der sich im Viertelfinale klar 2:0 gegen den USC M├╝nster durchsetzte. Der amtierende Meister Allianz MTV Stuttgart lie├č den Roten Raben Vilsbiburg ebenfalls mit 2:0 keine Chance.

SPORT1 Extra zeigt den finalen Kampf um das Playoff-Halbfinale live. Die Partien im ├ťberblick:
Mi, 19.04.23, 19:00 Uhr, SC Potsdam vs. VfB Suhl LOTTO Th├╝ringen
Mi, 19.04.23, 19:30 Uhr, VC Wiesbaden vs. Dresdner SC

Quelle: PM Volleyball Bundesliga GmbH

Nach oben scrollen