Nachgefragt bei Joachim Bonin, Vereinsvorsitzender des Warnemünder Tauchsportclubs e.V.

Neujahrstauchen 2018 TSC Warnemünde F: Wolfgang Gross

Tauchen und Rostock. Das hat Tradition. Das bedeutet Erfolge. Das ist großer Wettkampf-Sport, wie speziell die Asse des TSC Rostock 1957 jährlich beweisen. Aber das Tauchen hat natürlich auch breitensportlichen Charakter – ohne Medaillen, aber mit ebenso viel Enthusiasmus. So z.B. beim Warnemünder Tauchsportclub. Und nicht mehr lange hin, dann steht bei diesen wieder ein traditionelles Event auf dem Programm: das Weihnachtstauchen.

 

Interview

Joachim Bonin über Vergangenes und Kommendes im Tauchsport aus Warnemünder Sicht

Frage: Das tauchsportliche Jahr ist im Endspurt. Was waren 2018 die Veranstaltungshöhepunkte für Ihren Verein?

Joachim Bonin: Das schöne Wetter 2018 war von Tauchsportlern bestellt worden! Mit unserem Tauchboot „Koralle“ ging es mehrmals in der Woche auf See zum Tauchen. Wir besuchten im April den Tauchturm der DLRG in Berlin und tauchten ab auf 50 Meter Tiefe. Ein besonderes Erlebnis war der anschließende Besuch im Bundestag in Berlin. Im Mai fuhr der Club dann nach Oosterschelde (Niederlande), um Sepien zu sehen.

Unser jährliches Taucherwochenende in Kühlungsborn hatte wegen des guten Wetters in diesem Jahr besonderen Charme. Da die Reise im vergangenen Jahr guten Zuspruch fand, fuhren wir mit dem SSS „Greif“ nach Bornholm. Für uns ist dies eine gute Verknüpfung von Segeln und Tauchen. Aber nicht nur Tauchen stand im Mittelpunkt des Vereinsgeschehens. Wir halfen dem Verein zur Förderung krebskranker Kinder e.V. bei dessen neuen Vorhaben, ein Eltern-Kind-Haus zu bauen. Hier gab es für die Taucher viel zu tun.

Frage: Nahmen Tauchsportlerinnen und Tauchsportler des WTC an internationalen Veranstaltungen teil?

Joachim Bonin: Unsere Vereinsmitglieder nehmen nicht an internationalen Veranstaltungen oder Wettkämpfen teil. Auf unserer Agenda steht das gemeinschaftliche Sporttauchen, weil wir im Durchschnitt auch schon etwas in die Jahre gekommen sind.

Frage: Was heißt das in puncto Zuspruch zum Verein? Wie viele Mitglieder hat der WTC? Wie viele junge Enthusiasten sind darunter?

Joachim Bonin: Wir haben zurzeit 93 Mitglieder. Der älteste aktive Taucher ist 82 Jahre alt. Es zeigt doch wieder, Tauchen hält fit. Man ist ständig unter Menschen, die das gleiche Hobby teilen und wir trainieren beim Tauchen Geist und Muskeln. Der jüngste Taucher im Verein zählt 16 Lenze. 20 bis 25 Vereinsmitglieder zählen zum harten, aktiven Kern. Für diese Taucher zählt nur Tauchen, Tauchen und Tauchen zu jeder Zeit und bei jedem Wetter.

Frage: Wann ist der genaue Termin für das nächste Weihnachtstauchen? Welche Bedeutung hat die Veranstaltung inzwischen?

Joachim Bonin: Das Jahr 2018 geht allmählich zu Ende. Das traditionelle Weihnachtstauchen in Warnemünde „ruft“ am 8.Dezember zum 44.Mal. Wir freuen uns, das Tauchsportjahr mit dem Weihnachtstauchen abzuschließen und wünschen allen einen wunderbaren Beginn der vorweihnachtlichen Zeit. Wir blicken bei Gesprächen auf das Taucherjahr zurück, tauschen Erfahrungen aus und schmieden Pläne für das nächste Tauchjahr, welches ja schon am 1.Januar 2019 mit dem Neujahrstauchen beginnt.  Nicht zuletzt treffen wir Taucher aus der ganzen Republik und können neue Kontakte knüpfen.

Beim Weihnachtstauchen nehmen circa 50 Taucher aus nah und fern, teil. Unsere treuen Taucher aus Potsdam, die Taucher der Berufsfeuerwehr und natürlich Taucher aus den umliegenden Tauchclubs zählen wir zu unseren Gästen. Das Weihnachtstauchen ist fester Bestandteil des Taucherkalenders.

Frage: Mit Blick auf 2019… Was steht bei Ihnen auf der Agenda?

Joachim Bonin: Das neue Jahr beginnt, wie erwähnt, am 1.1.2019 wieder mit dem Antauchen, dem Neujahrstauchen und dann folgt im Februar das 10.Warnemünde Wintervergnügen, bei dem wir eine Schatzkiste aus dem Grund des Alten Stromes bergen. Natürlich gibt es wieder eine Clubausfahrt und das Kühlungsborn-Tauch-Wochenende. Der TSG Adlershof will uns besuchen… Es kommt keine „Taucher-Langeweile“ auf.

Besten Dank und weiterhin viel Freude am Tauchsport!

Weihnachtstauchen 2017 in Warnemünde. Foto: Wolfgang Gross

Neujahrstauchen 2018 TSC Warnemünde, Foto: Wolfgang Gross

 

 

 

 

 

 

M. Michels

Am 9. und 10. November 2018 findet der 52. Internationale Pokal der Hanse- und Universitätsstadt Rostock im Flossenschwimmen und im Tauchsport in der Rostocker Neptunschwimmhalle statt. Traditioneller Ausrichter ist der Tauchsportclub Rostock 1957 e.V. Pokalverteidiger ist der TSC Rostock, der 2017 vor dem TC Nemo Plauen, dem SC DHfK Leipzig und TC fez Berlin. Für den Pokal-Wettkampf 2018 werden Sportlerinnen und Sportler aus fast 20 Vereinen und fünf Ländern erwartet.