Zu Pfingsten gibt es eine Speedwaymaschine für den Sieger in Güstrow

Eigentlich ist alles wie immer zu dieser Zeit für den MC Güstrow. Jeder der etwas mit dem Club zu tun hat, ist nicht nur voller Vorfreude auf das jährliche Highlight sondern befindet sich auch mit allem in der Vorbereitung auf den Klassiker im Güstrower Speedwaykalender, den Pfingstpokal.

Aber in diesem Jahr ist es doch anders. Nach zwei Jahren, in denen aufgrund der Pandemie dieser Event nicht stattfinden konnte, stehen die Zeichen nun endlich wieder auf „Go“. Und so ist es doch etwas Besonderes, denn eine solche Unterbrechung gab es in der Historie dieser Trophäe noch nicht und eigentlich war eben immer nach dem Pfingstpokal gleich wieder vor dem nächsten Pfingstpokal.

Der Start für dieses einmalige Rennen, das mit seiner Gänsehautatmosphäre unter Flutlicht und der Mischung aus Sport und Entertainment immer tausende Besucher anzieht, ist für den Pfingstsonntag auf 21 Uhr festgesetzt. Das Stadion öffnet bereits 3 Stunden vorher und so bietet sich nicht nur die Gelegenheit, den besten Platz zu finden, sondern auch die Unterhaltung zur Einstimmung auf das Ereignis zu genießen. Das Fahrerfeld, welches wieder eine stimmige Mischung aus internationalen und einheimischen Aktiven enthält, wird auf der Homepage des MC Güstrow und über die sozialen Medien veröffentlicht.

Als besonderen Bonbon erhält der Gewinner des Fritz-Suhrbier-Pokals eine komplett neue und aufwändig vorbereitete Speedwaymaschine. Diese großartige Aktion hat sich DJ Theo, alias Frank Günther, ausgedacht, der inspiriert von den vielen Besuchen im tschechischen Pardubice, eine fünfstellige Summe in die Hand genommen hat, um ein wettbewerbsfähiges Motorrad von Christian Lund zusammenbauen und den Motor von Finn Rune Jensen tunen zu lassen. Der Spender darf für den Zusatzlauf zum Pfingstpokal einen eigenen Fahrer auswählen und diesen als Joker zusätzlich nominieren. So werden sich zum Ausklang des Rennens fünf Fahrer über fünf Runden einen heißen Tanz um diesen in der Geschichte des Pfingstpokals einmaligen Preis liefern.

Diese Speedwaymaschine gibt es zu Pfingsten zu gewinnen.

In Vorbereitung auf dieses Rennen wurde im Stadion wie immer viel getan. In den letzten Wochen wurde die Bahn komplett aufgenommen, mit einer innovativen Fräse, die nun auch bei der Vorbereitung der GP-Bahn in Teterow zum Einsatz kommen wird, bearbeitet und dann neu aufgebaut. Im Fokus steht dabei, während des Rennens keine Löcher entstehen zu lassen und die Bahn in ihrer gesamten Breite befahrbar zu halten. Das Ziel der Vorbereitung ist immer, dass jeder Lauf spannend werden und kein Fahrer sicher sein kann, bevor er die Ziellinie überquert hat.

Das wird nicht nur den Aktiven beim Pfingstpokal sondern auch schon den Fahrern der Pfingstchallenge, die immer am Freitag von Pfingsten um 21Uhr gestartet wird, zu Gute kommen. Für die Junioren ausgeschrieben, passt diese sehr gut in die Nachwuchsförderung des MC Güstrow und verspricht vor allem kämpferischen Sport der jungen Wilden.

Für beide Rennen können schon Karten online erworben werden. Alle Informationen finden sich auf der Homepage des Vereins.

Pressemitteilung des MC Güstrow

Scroll to Top