Gleich fünf Tage am Stück wird in der Pfingstwoche mit zweijähriger Verspätung das 100. Rennen auf der schönsten und anspruchsvollsten Grasbahn, dem Teterower Bergring in der Mecklenburger Schweiz, gebührend gefeiert. Bereits am Mittwoch Abend blicken Bergringchronist Hartmut Rachow und Pressechef Dr. Christian Kunz im Kulturhaus der Bergringstadt in Ton und Bild auf die letzten 33 Rennen auf dem 1877m langen Kurs von 1987 bis 2019 zurück.

Luftaufnahme Teterower Bergring | Foto: Dr. Kunz

Der Teterower Bergring von oben | Foto: Dr. Kunz

Von Donnerstag bis Sonnabend präsentiert dann der ADAC Hansa im Kulturhausgarten eine große Motorsportausstellung mit allen Facetten des Rennsports. Feierlich wird es am Freitag, wenn ab 18 Uhr ebenfalls im Kulturhaus der Bergringklub zur offiziellen Feierstunde anlässlich des beeindruckenden Jubiläums bittet. Eingeladen sind übrigens neben zahlreichen Ehrengästen auch alle Gewinner der bisherigen Rennen, soweit sie noch auf dieser Welt sind. Anschließend geht es zur großen Fanparty mit Autogrammstunde, die um 20.30 Uhr im Festzelt im Fahrerlager startet.

Der Sonnabend bietet dann schon Bahnsport vom Feinsten. Von 11.00 Uhr bis 13.30 Uhr absolviert die Weltelite des Speedwaysports das offizielle Training und das Qualifying für den Deutschland Grand-Prix in der Bergring-Arena. Nahtlos schließt sich ab 14 Uhr auf der benachbarten Grasbahn das offizielle Training der fast 100 Fahrer für das „100.“ an. Der Eintritt ist übrigens jeweils frei.

Zur besten Peimetime um 19 Uhr erfolgt dann der Start zum insgesamt vierten WM-Lauf der Saison. Am Pfingstsonntag wird mit einer großen Show um 11 Uhr das Jubiläumsrennen auf dem legendären Bergring eröffnet. Unter den 22 Grasbahnspezialisten in der Königsklasse finden sich diesmal mit Paul Cooper, Mitch Godden (beideGB), Stephan Katt, Christian Hülshorst, Manfred Knappe, Daniel Rath und Robert Baumann alleine sieben Fahrer, die bereits mindestens einen der großen Bergringtitel gewinnen konnten. Insgesamt 43 Speedcrosser, deren Rundenrekord immerhin auch schon bei 115,54 km/h liegt, 13 Amazonen mit Vizeweltmeisterin Maria Franke und ein volles Quadfahrerfeld werden ebenfalls für viel Spannung sorgen. 21 Rennen stehen insgesamt auf dem Programm.

Für die Campingfreunde stehen ab Mitte der Woche wieder zwei Zeltplätze an der Heideschmiede bereit.

Zeitplan:

Mittwoch, 1. Juni 2022
19 Uhr Kulturhaus Vortrag „Die letzten 33 Bergringrennen“

Donnerstag bis Sonnabend, 2. bis 4. Juni 2022
Kulturhausgarten ADAC Motorsportausstellung

Freitag, 3. Juni 2022
18 Uhr Kulturhaus Festveranstaltung
20.30 Uhr Festzelt Fahrerlager Fan-Party

Sonnabend, 4. Juni 2022, Motodrom
11 Uhr Training und Qualifying Speedway- GP
14 Uhr Training Bergringrennen
19 Uhr Speedway-Gp

Sonntag, 5. Juni 2022, Motodrom
11.Uhr Eröffnung 100. Bergringrennen

Text: Hans-Werner Ruge