Nach den Online Wettbewerben 2021 fanden 2022 die Regionalmeisterschaft Nordost in Berlin für die Sportgymnastinnen des Leistungsbereiches statt, wo für MV Jana Weizel und Ksenias Iovu in der Juniorenleistungsklasse 12 an den Start gingen. Für die beiden jungen TSV Gymnastinnen war es schwer einzuschätzen, wie der momentane Leistungsstand einzuschätzen ist, da für sie im Norden fast keine Konkurrenz existiert.

v.l.n.r. Fine Gottschalk, Elisa Seibig, Anastasia Thoß, Anastasia Pataman und vorn Isabella Rogaschev (Foto: TSV SSchwerin)

Trotzdem präsentierten sie sich mit einem gewachsenen Leistungsvermögen und zeigten einen recht stabilen Mehrkampf mit den Handgeräten Ball, Keule, Band und ohne Handgerät, wobei an diesem Wettkampftag bei Jana und Ksenia Band einfach nicht klappen wollte. So verschenkten sie leider eine bessere Platzierung und belegten die Plätze 10 (Jana Weizel) und 12 (Ksenia Iovu).

Große Nervosität zeigten auch Anastasia Thoß, Anastasia Pataman, Isabella Rogaschev, Elisa Seibig, Fine Gottschalk und Juli Becker vom TSV Schwerin beim Regio Cup in Kiel, wo es um die Qualifikation zum Deutschland Cup in der RSG im Wettkampfbereich ging. Wieder mit so viel Konkurrentinnen im Wettbewerb zu stehen, war für die meisten Aktiven ungewohnt bzw. neu, da fast 2 Jahre coronabedingt kein Regio Cup in der RSG stattfand.

So gingen in der JWK 35 Sportgymnastinnen, in der FWK 37 und in der SWK 29 Sportgymnastinnen aus 7 Bundesländern an den Start. Die Gymnastinnen der JWK turnten ihren Mehrkampf mit Reifen, Ball und Keulen, während in der FWK Reifen, Ball und Band geturnt wurde. Leider blieben die Schweriner TSV Gymnastinnen der JWK Anastasia Pataman, Fine Gottschalk und Elisa nicht ohne Verluste bei Ball und Keulen, aber Anastasia Pataman überzeugte mit ihrem gewachsenen Ausdrucksvermögen.

Umso erfreulicher aber die sehr gute Platzierung am Ende des Wettbewerbes für Anastasia Partaman mit Platz 7 und 53,90 Punkten, Elisa und Fine belegten Platz 34 und 35. In der Altersklasse ab 16 Jahre turnte Anastasia Thoß vom TSV ihren Mehrkampf sehr stabil und fehlerfrei, und zeigte ihre gerättechnischen Schwierigkeiten mit den Handgeräten überzeugend und belegte im sehr großen und starken Teilnehmerfeld den 12. Rang mit 54,70 Punkten. So qualifizierten sich diese beiden Sportgymnastinnen für MV für den Deutschland Cup 2022 in Dahn, gemeinsam mit Nina Würker aus Rostock.

In der Schülerwettkampfklasse starteten Isabella Rogaschev und Juli Becker, wobei vor allem auch Isabella Rogaschev, sonst immer sicher turnend, an diesem Tag ungewohnte Geräteverluste passierten und so auch wertvolle Punkte verloren gingen. Isabella Rogaschev belegte so den 17. Platz und Juli Becker den 29. Rang mit Reifen, Keule und ohne Handgerät.

Quelle: TSV Schwerin e.V. / Rhythmische Sportgymnastik