Fussball Symbolfoto

Symbolfoto

Remis gegen Schweden / Hansa vor der Saison 2017/18

Die ersten Spiele der zwölften Frauen-Fußball-EM vom 16.Juli bis 6.August in den Niederlanden sind absolviert und es war – in puncto Tore – eher „Magerkost“ angesagt. Fünf Tore in vier Spielen… Das war eher so “ la la“. Gastgeber Niederlande startete dabei mit einem 1:0 gegen Norwegen erfolgreich in das Turnier. Die Däninnen besiegten die Belgierinnen ebenfalls mit 1:0, so dass in der Vorrunden-Gruppe A momentan die Niederlande bzw. Dänemark führen.

In der Vorrunden-Gruppe B konnten sich die Russinnen gegen die Italienerinnen knapp mit 2:1 durchsetzen und die deutsche Mannschaft schaffte gegen Schweden ein o:0, in einem wenig begeisternde Spiel, in dem beide Teams jeweils nur  zwei gute Tor-Möglichkeiten hatten. Damit führen die Russinnen in der Vorrunden-Gruppe B.

Der erste Spieltag der zwölften Frauen-Fußball-EM geht am 18.Juli mit den Partien Österreich versus Schweiz bzw. Frankreich versus Island in der Vorrunden-Gruppe C weiter.

Am 19.Juli folgt „schlußendlich“ die Vorrunden-Gruppe D mit den Begegnungen Spanien gegen Portugal und England gegen Schottland.

Titelfavorit ist der Titelverteidiger bzw. achtfache Europameister Deutschland, aber auch Frankreich, England und Schweden sind nicht zu unterschätzen.

Von den Fußball-Frauen zu den Hansa-Herren

„Titel-Träume“ haben die Kicker vom FC Hansa Rostock in der dritten Liga nicht. In der letzten Spielzeit reichte es gerade einmal zu einem 15.Platz.

Aber in der kommenden Saison 2017/18 will das FC Hansa-Team bessere Akzente setzen. Die Vorbereitung verlief durchaus vielversprechend, wenngleich spielerische Defizite auch offensichtlich wurden.

Zwischen Ende Juni und Mitte Juli testete sich der FC Hansa Rostock mit dem neuen Trainer Pavel Dotchev in neun Begegnungen, so unter anderem gegen den Löwenberger SV (16:0), gegen Aalborg BK (1:1), gegen das zweite Team des Hamburger SV (2:2) und zuletzt gegen den VfL Wolfsburg (0:1). Die Bilanz dabei: sechs Erfolge, zwei Remis und eben eine Niederlage.

Der Start in die Spielzeit 2017/18 ist nun am 22.Juli auswärts bei den Sportfreunden Lotte. Sieben Tage später, am 29.Juli, folgt das erste Heimspiel der neuen Saison im Ostseestadion gegen Sonnenhof Großaspach. Und dann wird bis zum 12.Mai, 38. und letzter Spieltag 2017/18 auswärts beim Chemnitzer FC, seitens der Hansa-Kicker hoffentlich eine erfolgreichere Saison als 2016/17 gespielt werden.

Übrigens: Vor 40 Jahren, in der Saison 1977/78, agierte der FC Hansa in der DDR-Liga und konnte in der Aufstiegsrunde Platz zwei hinter der BSG Stahl Riesa belegen. Damit gelang beiden Teams nach dem Abstieg aus der DDR-Oberliga, der höchsten Spielklasse im Fußball der DDR, 1976/77 der sofortige Wieder-Aufstieg.

Marko Michels