Steinhagen als Treffpunkt der CuplÀufer

Der Karl-Krull-Gedenklauf in Steinhagen hat mit seiner 35. Auflage schon eine gute Tradition. Zur besten Sommerzeit trafen sich am 16.07.2017, wie schon in mehreren Jahren zuvor,  RanglistenlĂ€ufer zu ihrem 10. Wertungslauf. Unter den 274 Finishern ĂŒber 10 und 5km waren alleine 186 gemeldete CuplĂ€ufer auf beiden Strecken am Start, die um Punkte und Zeiten auf dem flachen Pendelkurs kĂ€mpften.

Der Hauptlauf ĂŒber 10km wurde erneut von Markus Riemer (M30) von Fiko Rostock in 35:51min. gewonnen. Seit Monaten lĂ€uft er von Sieg zu Sieg, und so war diese Spitzenposition keine Überraschung. GegenwĂ€rtig fĂŒhrt er auch die MĂ€nnergesamtwertung im Laufcup an. An der Wende war er gemeinsam mit einer 5er Gruppe von Rostocker LĂ€ufern unterwegs, die seit langem das Laufgeschehen an der Spitze bestimmen. So war dann eine Spurtentscheidung zu erwarten. Mit 4 sek. RĂŒckstand folgte der Rostocker Steffen Schröder (M35) auf dem 2. Platz.

Der junge Uwe Kleinschmidt (M20), ebenfalls von Fiko Rostock folgte mit weiteren 3 sek. auf dem 3. Platz. Auch der 4. Platzierte Carsten Tautorat (M35) vom gleichen Verein gehörte noch zu dieser Spitzengruppe, der 12 sek. RĂŒckstand zum Sieger hatte.

Bei den Frauen waren 52 Starterinnen auf dieser Strecke unterwegs, von denen sich die Vorjahresgesamtsiegerin HSV-LĂ€uferin Anna Brust (W20) aus Neubrandenburg in 40:24min. als die Schnellste erwies. Auf den weiteren PodiumsplĂ€tzen folgten Anne-Kathrin Litzenberg (W20), fĂŒr Tri Fun GĂŒstrow startend, in 40:41 min und Beate Krecklow (W45) von Fiko Rostock in 41:27min. als bekannte Gesichter.

Eine so große Dominanz eines Vereins wie bei den MĂ€nnern gab es bei den Frauen nicht, denn unter den 10 Besten waren LĂ€ufer aus 9 Vereinen.

Den Lauf ĂŒber 5km bestimmten an der Spitze junge Starter. In der mĂ€nnlichen Wertung war Hannes Kuntermann vom LSV GĂŒstrow (MJ U16) in 17:49min vor Maximilian Heise vom Sportclub Laage (MJ U18). Schnellste in der weiblichen Wertung war Nadine Lofski in 18:59min. Nach lĂ€ngerer Pause war die elfmalige Gesamtsiegerin des Laufcups, Carmen Siewert (W45) von der SG Greifswald, wieder einmal am Start und belegte in 20:27min. den 2. Platz. Sie hat sich in diesem Jahr eine grĂ¶ĂŸere Ruhepause verordnet.

Bemerkenswert ist auch die große Anzahl fitter AusdauerlĂ€ufer noch im hohen Alter. So waren bei den MĂ€nner in der M75 10Starter und bei der W75 noch 2 Frauen am Start. Selbst in der M80 absolvierten noch 5 Starter die 5km und sammelten Punkte fĂŒr die Laufcupwertung.

NĂ€chster Treff der Laufcupteilnehmer ist am 12.08.2017 der 8. Poeler Abendlauf ĂŒber 10 und 5km.

Ortwin Kowalzik, HSV Neubrandenburg

Foto (Michels): Beate Krecklow startete auch beim 35.Karl-Krull-Gedenklauf. Hier bei einem frĂŒheren Schwedenlauf in Wismar.