1. Bowlingclub Rostock meistert erste Spieltage mit Erfolg

Am Wochenende erfolgte endlich nach zwei Jahren Pause am Rande Berlins der Start in die Bowling-Saison 2021/2022 der 2. Bundesliga der Damen. Dabei ist vieles neu im Spielbetrieb. Erfolgte früher ein Spieltag über Sonnabend und Sonntag mit allen Mannschaften der Liga Nord, so wird heute ein Spieltag an jeweils einem Wochenendtag gespielt. Es treffen auch immer nur zwei Teams aufeinander. Gespielt wird in drei Divisionen, deren Sieger abschließend untereinander den Aufsteiger in die 1. Bundesliga ausspielen.

Die aktuelle Bundesliga Mannschaft der Damen des 1. BC Rostock. Vorne kniend (v.l.): Stefanie Rose, Isabelle Arnhold | hinten (v.l.): Katja Poblenz, Maike Poblenz und Florentine Burmeister | Foto: 1. BC Rostock / Ronny Repkewitz

Die Mädels um Kapitän Stefanie Rose vom 1. BC Rostock treten in der 1. Division an. Am Sonnabend wurde auf den Bahnen in Wildau an der A10 gegen den Brandenburger Sport- und Ruder-Klub 1883 gespielt und gewonnen. Das brachte drei Wertungspunkte und 32 zu acht Spielpunkte. Am Sonntag hieß der Gegner BHB 2001. Gespielt wurde im gleichnamigen BowlHouse Berlin. Hier erreichten die Rostockerinnen nur 17 Spielpunkte und keine Wertungspunkte. Dies lag unteranderem an den vier Baker-Spielen, die man am Sonnabend komplett für sich entschieden hatte und am Sonntag leider komplett an den Gegner abgeben musste.

Der Kapitän sagte dazu: „Das war für uns eine Lehre! Ein Spieltag mit Sonne und Schatten. Die ersten zwei Blöcke mit Trio, Einzel und Doppel liefen gut für uns und wir lagen vor dem Baker mit Punkten und Pins vorne. Tja, dann kam das Baker. Dieses Bahnpaar lag uns schon im Doppel nicht und im Baker wurde es leider noch schlimmer, BHB hat noch einmal richtig aufgespielt und wir konnten nicht ansatzweise mithalten. Durch die vier verlorenen Bakerspiele haben wir dann das gesamte Duell verloren. Die Bedingungen waren zu den vorhergehenden Bahnen komplett anders und die Rahmenbedingungen auch nicht sehr gut!“

Da alle Teams am ersten Punktspielwochenende jeweils nur ein Spieltag gewinnen konnten, sind die Spielpunkte entscheidend über die Tabellenplatzierung. Von diesen konnte das Team des 1. BC Rostock die meisten. Mit drei Wertungspunkten und 49 Spielpunkten führt es zur Zeit die Tabellen an, gefolgt von BHB 2001 mit drei Wertungspunkten und 40 Spielpunkten. Auf dem dritten Platz liegen die Damen des 1. LE Little Rollers CB aus Leipzig, gefolgt von BSRK 1883. Noch nicht ins Wettkampfgeschehen eingegriffen haben die Jena Roma Bowlers und der 1. JBC Jembo Bunny’s.

Am 2. und 3. April geht’s für den 1. BC Rostock weiter mit den Spielen gegen die Roma Bowlers und die Jembo Bunnys.

Text: Uwe Poblenz