Zweiter Spieltag Bundesliga Nord

Am 13./14.10.2018 wurde der zweite Spieltag der zweiten Bowlingbundesliga Nord im nordrhein-westfälischen Moers ausgetragen. Fünf Spiele am ersten Tag und vier Spiele am zweiten Tag machen den Wettkampf aus. Die weite Anreise (525 km) nahm die Mannschaft um Kapitän Martin Haecker mit Unterstützung des Autohauses Brinckmann auf sich um möglichst viele Punkte zu erspielen, denn das Saisonziel ist der Klassenerhalt da man gerade aufgestiegen ist. Die Sportfreunde Andre Riess, Daniel Riess, Heiko Hacker und Jan Liermann bilden mit dem Kapitän den Stamm. Zusätzlich fuhr unser Sportfreund Rene Linde als Verstärkung mit.

Bundesliga-Team des Bowlingclubs Schwerin. Foto: BC Schwerin

Trotz hartem Kampf musste man sich im ersten Spiel mit nur drei Pins unterschied den Sportfreunden von Hannover 96 geschlagen geben. Auch im zweiten Durchgang ging es knapp gegen unsere Herren aus. Der Gegner Bowling Crew Berlin konnte mit 25 Pins Vorsprung gewinnen. Im dritten Game ging es gegen den späteren Tagessieger BCV 2000 Oldenburg, auch hier konnten keine Punkte erspielt werden.

Im vierten Spiel wurden die ersten Punkte eingespielt. Lokomotive Stockum konnte mit 928 zu 921 Pins besiegt werden. Im fünften Spiel war es wieder wie in den ersten beiden Spielen. Sudden Strikes Berlin gewann mit 17 Pins Vorsprung. Ähnlich lief es am zweiten Tag. Gegen BSG Vest Recklinghausen konnten zwei Punkte erspielt werden, aber gegen TSV Chemie Premnitz, PC Phoenix 71 und 1. BV Hameln Meteor mussten die Punkte abgegeben werden.

Bester Spieler unserer Mannschaft war die Verstärkung Sportfreund Linde mit einem Schnitt von 195 Pins auf acht Spiele gefolgt von Sportfreund Andre Riess mit 188 Pins auf neun Spiele, der Kapitän erspielte ein Schnitt von 183 Pins auf acht Spiele, Daniel Riess bowlte ein Schnitt von 177 Pins auf neun Spiele, Sportfreund Liermann erreichte ein Schnitt von 162 Pins auf neun Spiele und Sportfreund Hacker wurde nur zweimal eingesetzt.

„Sehr Ärgerlich für uns, wir hatten vor allem am ersten Tag gute Chancen auf sechs Punkte und haben diese meist im letzten oder vorletzten Frame hergegeben! Da war mehr drin!“ So der Kapitän der Mannschaft. Nun gilt es, da man nach diesem Spieltag auf Platz neun der Tabelle und damit auf einem Abstiegsplatz steht, an den nächsten Spieltagen das eigene gute Spiel bis zum zehnten Frame auf hohen Niveau zu spielen und eventuell sich auch insgesamt zu Steigern. Platz acht und sieben liegen je nur zwei Punkte vor unseren Jungs, das ist machbar!

In der 2. Bundesliga Nord spielen insgesamt zehn Mannschaften gegeneinander, das heißt das jede Mannschaft an einem Spielwochenende neun Spiele zu absolvieren hat. Für einen Sieg bekommt die jeweilige Mannschaft zwei Punkte. Sodass man maximal 18 Spielpunkte an einem Wochenende erreichen kann. Dazu kommen noch Bonuspunkte für die gesamt geworfenen Pins einer Mannschaft. Für die beste Mannschaft 10 Bonuspunkte, für die Zweitbeste 9 usw.. So kann man an einem Spielwochenende auf eine maximale Gesamtpunktzahl von 28 Punkten kommen.

Text: Uwe Poblenz / Andre Riess