Neu sind Armenien und Liechtenstein im Radball

Die Nationenmeldungen für die Hallenradsport-Weltmeisterschaft in Dornbirn sind abgeschlossen. Zwanzig Nationen haben ihre Teilnahme angekündigt. Neben den arrivierten Ländern wie Deutschland, Schweiz, Belgien, Niederlande, Ungarn, Japan und auch Österreich starten erstmals Sportler aus Armenien und Liechtenstein, im Radball. Für die Veranstalter ist dies sehr erfreulich, vor allem das Antreten von Liechtenstein in der Radball Grupp B wird das Programm für die Gäste aus dem Fürstentum beleben.

Das sind die gemeldeten Nationen (alphabethisch):

Armenien, Belgien, Canada, Deutschland, Frankreich, Hongkong-China, Italien, Japan, Liechtenstein, Macao-China, Malaysia, Niederlande, Österreich,Portugal, Slowakische Republik, Spanien, Schweiz, Tschechische Republik, Ukraine, Ungarn.

Dr. Hubert Schneider, Programmverantwortlich für Dornbirn: „Wir werden diese beiden Nationen gut und ohne Probleme ins Programm einbinden. Trotzdem heißt es, einige Radballspiele mehr unterzubringen. Auch beim „4er open“ erwarten wirmehr Starts. Es wird demnach auch beim „4er open“ eine Finalrunde geben“.

Nach den nationalen Meisterschaften am 21./22. Oktober 2017 erwartet man in Dornbirn die namentlichen Meldungen. Erst dann kann das exakte Programm festgelegt werden.

Heino Lubetz, Presse-Service Hallen-Radsport-WM