Flughafenläufe üben immer eine besondere Faszination auf Ausdauersportler aus. Davon konnte auch die Leichtathletik-Abteilung des SV Motor Barth profitieren und über 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum nun schon 4.Barther Flughafenlauf auf dem Ostseeflughafen Stralsund-Barth begrüßen. Die agilen Veranstalter  präsentierten ihren Gästen ein Lauferlebnis, das keine Wünsche offen ließ. Traditionell gehörten eine solide Zeitnahme, eine gute Versorgung, Urkunden, Medaillen und eine ausgelassene Stimmung dazu. Auf dem 4 Kilometer langen Rundkurs, der bis zu drei Mal durchlaufen werden konnte, wurden alle Teilnehmer gefordert. Nach dem  Startschuss am Terminalgebäude liefen die Aktiven auf direktem Weg Richtung Start- und Landebahn. Zuerst zog sich das Läuferfeld wie ein Lindwurm Richtung Osten, wo sich am Ende der Bahn eine Wende befindet. Nun ging es die gesamte Start- und Landebahn, bei hefigem Gegenwind, wieder Richtung Westen zurück, wo sich wieder am Ende die Wende Richtung Vorfeld befindet. Die Runde wurde mit einem Umkreisen des Terminalgebäudes abgeschlossen. Im 4 Kilometer Lauf zeigte sich Ricardo Wendt, nicht überraschend, in sehr guter Form. Nach15,11 Minuten beendete der 18-jährige seinen Lauf auf dem 3.Rang der Gesamtwertung. Aber auch der 10-jährige Erik Ostertag konnte nach 19,55 Minuten absolut überzeugen. Schnellste Laager Clubläuferin war die 13-jährige Vanessa Koch nach 20,24 Minuten. Über die doppelt solange Distanz konnte Benjamin Menge ein Ausrufezeichen setzen. Nach 37,50 Minuten lief der 13-jährige ins Ziel. Schnellste Recknitzstädterin wurde Denise Koch. Mit ihrer Zeit von 40,51 Minuten lief die 15-jährige auf den 3.Platz der weiblichen Gesamtwertung.

Das Foto zeigt die Laager Halbmarathonläufer Ronny, Steffen, Katja und Jens. Foto: André Stache

Zum ersten Mal boten die Organisatoren eine Halbmarathon Strecke an. Die ersten 8 km wurden auf der Start- und Landebahn absolviert. Anschließend liefen die Athlet*innen in die ländliche Umgebung, um  wieder zum Start/Zielpunkt zurück zu eilen. Stärkster laager Läufer auf dieser Distanz war Jens Beu (1;32,45 h). Vereinsintern folgte ihm Steffen Schirmer(1;40,59 h) und Ronny Behn (1;44,05 h). Katja Beu rundete das tolle Teamergebnis auf dieser Strecke nach 2;08,12 Stunden perfekt ab. Die Laufgruppe des SC Laage hatte sich trotz Ferien und damit Familienreisezeit mit mehr als 20 Läuferinnen, Läufern und zwei Walkerinnen auf den Weg in den Landkreis Vorpommer-Rügen gemacht und konnten absolut überzeugen.

ast