4. Barther Flughafenlauf

Flughafenl√§ufe √ľben immer eine besondere Faszination auf Ausdauersportler aus. Davon konnte auch die Leichtathletik-Abteilung des SV Motor Barth profitieren und √ľber 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum nun schon 4.Barther Flughafenlauf auf dem Ostseeflughafen Stralsund-Barth begr√ľ√üen. Die agilen Veranstalter ¬†pr√§sentierten ihren G√§sten ein Lauferlebnis, das keine W√ľnsche offen lie√ü. Traditionell geh√∂rten eine solide Zeitnahme, eine gute Versorgung, Urkunden, Medaillen und eine ausgelassene Stimmung dazu. Auf dem 4 Kilometer langen Rundkurs, der bis zu drei Mal durchlaufen werden konnte, wurden alle Teilnehmer gefordert. Nach dem ¬†Startschuss am Terminalgeb√§ude liefen die Aktiven auf direktem Weg Richtung Start- und Landebahn. Zuerst zog sich das L√§uferfeld wie ein Lindwurm Richtung Osten, wo sich am Ende der Bahn eine Wende befindet. Nun ging es die gesamte Start- und Landebahn, bei hefigem Gegenwind, wieder Richtung Westen zur√ľck, wo sich wieder am Ende die Wende Richtung Vorfeld befindet. Die Runde wurde mit einem Umkreisen des Terminalgeb√§udes abgeschlossen. Im 4 Kilometer Lauf zeigte sich Ricardo Wendt, nicht √ľberraschend, in sehr guter Form. Nach15,11 Minuten beendete der 18-j√§hrige seinen Lauf auf dem 3.Rang der Gesamtwertung. Aber auch der 10-j√§hrige Erik Ostertag konnte nach 19,55 Minuten absolut √ľberzeugen. Schnellste Laager Clubl√§uferin war die 13-j√§hrige Vanessa Koch nach 20,24 Minuten. √úber die doppelt solange Distanz konnte Benjamin Menge ein Ausrufezeichen setzen. Nach 37,50 Minuten lief der 13-j√§hrige ins Ziel. Schnellste Recknitzst√§dterin wurde Denise Koch. Mit ihrer Zeit von 40,51 Minuten lief die 15-j√§hrige auf den 3.Platz der weiblichen Gesamtwertung.

Das Foto zeigt die Laager Halbmarathonläufer Ronny, Steffen, Katja und Jens. Foto: André Stache

Zum ersten Mal boten die Organisatoren eine Halbmarathon Strecke an. Die ersten 8 km wurden auf der Start- und Landebahn absolviert. Anschlie√üend liefen die Athlet*innen in die l√§ndliche Umgebung, um¬† wieder zum Start/Zielpunkt zur√ľck zu eilen. St√§rkster laager L√§ufer auf dieser Distanz war Jens Beu (1;32,45 h). Vereinsintern folgte ihm Steffen Schirmer(1;40,59 h) und Ronny Behn (1;44,05 h). Katja Beu rundete das tolle Teamergebnis auf dieser Strecke nach 2;08,12 Stunden perfekt ab. Die Laufgruppe des SC Laage hatte sich trotz Ferien und damit Familienreisezeit mit mehr als 20 L√§uferinnen, L√§ufern und zwei Walkerinnen auf den Weg in den Landkreis Vorpommer-R√ľgen gemacht und konnten absolut √ľberzeugen.

ast

Scroll to Top