Sporthalle in der Hamburger Allee verwandelt sich erneut in eine Arena des Tischtennissports

Schwerin – Mit den 42. Schweriner Tischtennis-Tagen vom 3. bis 27.10.2019 wird sich die Sporthalle in der Hamburger Allee wieder in eine Arena des Tischtennissports verwandeln. Dort, wo ansonsten der Schulsport stattfindet, beherrscht der kleine weiße Plastikball, vorwiegend in der Herbstferienwoche, das Geschehen.

Der Schweriner Stadtfachverband als Organisator und Ausrichter dieser größten Breitensportveranstaltung im Tischtennis in der Landeshauptstadt hat ein umfangreiches sowie vielfältiges Programm erarbeitet und lädt alle, ob jung oder alt, ob Aktiver oder Freizeitspieler zum Mitmachen ein. Neben Pokal- und Ranglistenspielen sowie den Kreismeisterschaften gibt es ganz viele Möglichkeiten für Nichtaktive zum Mitmachen. Dazu gehören z.B. die Wettbewerbe für Jedermann, für Damen und Senioren. Man kann auch das TT- Sportabzeichen ablegen.

Programmübersicht der 42. Schweriner Tischtennistage | Stadtfachverband Tischtennis Schwerin

© Stadtfachverband Tischtennis Schwerin

Das in der Vergangenheit gut angenommene integrative Turnier hat eine Neuauflage. Es vereint sicher wieder Teilnehmer aller Altersklassen, unterschiedlicher Nationalitäten und Kulturen in friedlichem Miteinander an den grünen Tischen. Speziellen Gruppen sind der Firmen-, Familiencup, der Pokal der Bundeswehr sowie Menschen mit Handicap vorbehalten. Mit dem Tag der Kindergärten ist auch an die Kleinsten gedacht. In den vergangenen Jahren gab es dabei viel Spaß. Zu den Höhepunkten gehört sicher auch wieder das 2-er Mannschaftsturnier, das auch wegen der Zeitdauer als „Mitternachtsturnier“ schon Tradition hat. Zum Abschluss der Herbstferien wird es wieder das beliebte, aber auch sehr anstrengende Kuddel- Muddel- Turnier, wo nach jeder Runde die Partner wechseln, geben.

So gibt es bei den TT-Tagen viele Möglichkeiten zum Mitspielen für alle, die Lust an sportlicher Betätigung haben und natürlich sollen auch Spaß und Freude an der Bewegung, das Knüpfen sozialer Kontakte in der Gemeinschaft im Mittelpunkt stehen.

Einen kompletten Ablaufplan gibt es für Interessierte unter www.ttvmv.de.

Text: Roswitha Wiencke