Veranstalter verschieben auf das kommende Jahr 2022 und leiten einen runden Geburtstag ein

Das Drachenbootfestival am Pfaffenteich wird auch 2021 abgesagt. Der Vorstand der Kanurenngemeinschaft Schwerin e.V. (KRG) hat sich in der letzten Woche mehrheitlich darauf verständigt.

2021 abgesagt: das Drachenbootfestival auf dem Pfaffenteich © KRG Schwerin

Christoph Richter als Mit-Organisator dazu: „Allen positiven Entwicklungen zum Trotz, sehen wir die Machbarkeit zur Durchführung des Festivals aus dem Ehrenamt heraus nicht gegeben. Wir haben uns diese Entscheidung wirklich nicht einfach gemacht und sind uns im Klaren darüber, wie traurig diese Nachricht ist. Allerdings können wir nach Abwägung aller Argumente diese Großsportveranstaltung so nicht durchführen. Auch die aktuellen Perspektiven nach dem Sportgipfel des Landes M-V zur möglichen Durchführung von Veranstaltungen im Außenbereich mit bis zu 1.000 Personen im August, gibt uns keine sichere Grundlage, um die Veranstaltung wie wir sie kennen, weiter zu planen. Hinzu kommen die aus organisatorischer Sicht dazukommenden Mehraufwände für die Durchsetzung der Hygieneregeln, die mögliche Kontrolle unserer Sportlerinnen und Sportler nach ihrem jeweiligen Status bis hin zur Organisation der Fläche des Pfaffenteich als geschlossenen Bereich.

Wir hoffen das die Teams des Drachenbootsports, unsere Partner und die Schwerinerinnen und Schweriner hierfür Verständnis haben. Wir möchten unsere Energie und Motivation ganz auf das kommende Jahr 2022 lenken. So das wir Gemeinsam mit allen Beteiligten die starke Marke des Drachenbootfestivals, mit dem Feuerwerk, der Abendparty, den spannenden Wettkämpfen auf dem Wasser und dem Flair rundum dem Pfaffenteich, wieder aufleben lassen können.“

Der Termin für das Drachenbootfestival im Herzen der Landeshauptstadt Schwerin ist im kommenden Jahr für den 12. bis 14. August 2022 geplant. Mit der ersten Veranstaltung 1992 unter dem Titel „Drachenbootfest und Deutsche Meisterschaft“ wird unser Festival sage und schreibe 30 Jahre alt. Dies ist noch ein weiterer Anlass es im nächsten Jahr zu einem ganz besonderen Event zu machen.

Quelle: Kanurenngemeinschaft Schwerin e.V.