Beach Tennis: K├╝hlungsborner bringen Bronzemedaille von der EM aus Sardinien mit

Gleich drei K├╝hlungsborner gingen bei der Beach Tennis Europameisterschaft der IFBT (International Federation Beach Tennis) vom 12. bis 16. September in Italien f├╝r die deutsche Mannschaft an den Start. Im Kader der deutschen IFBT Auswahl standen unter anderem Tina H├╝bner und Thomas Oberwalder vom Tennisclub K├╝hlungsborn sowie Luisa Voigt, Sportlehrerin am Schulzentrum in K├╝hlungsborn.

Von links: Tina H├╝bner, Luisa Voigt, Tobias Himsel (Team AUT), Thomas Oberwalder, Simone Janner (Team AUT). FOTO: IFBT Team Germany

F├╝r Tina H├╝bner und Luisa Voigt war es der erste Auftritt auf internationalem Sand. Die Beiden bewiesen auf Sardinien sowohl im Einzel als auch im Damen-Doppel ihre Klasse und best├Ątigten das Vertrauen in ihre Nominierung. Die K├╝hlungsbornerinnen spielten ein ganz starkes Turnier und besiegten im Team-Wettbewerb die Damen aus San Marino nach
einem hart umk├Ąmpften Match in der Verl├Ąngerung. Im Damen-Doppel konnte sich das Duo durch die Vorrunde ins Achtelfinale spielen; traf dort gegen die Vizeweltmeisterinnen aus Polen aber auf eine unl├Âsbare Aufgabe. ÔÇ×Es war eine tolle Erfahrung und wir haben gesehen, dass wir auch gegen die Besten mitspielen k├ÂnnenÔÇť, freuten sich H├╝bner/Voigt.

Beide Spielerinnen ├╝berzeugten auch im Einzelwettbewerb mit tollen Leistungen und Matcherfolgen. Luisa Voigt konnte hier sogar ihre Vorrunden-Gruppe gewinnen.

Im Herren-Doppel sorgte Thomas Oberwalder (TC K├╝hlungsborn/Rostocker SV) f├╝r eine sch├Âne ├ťberraschung. International fast immer mit Spielpartnern aus ├ľsterreich unterwegs, konnte er sich zusammen mit Tobias Himsel aus Murstetten in Nieder├Âsterreich mit drei glatten Siegen bis ins Halbfinale des Advanced Wettbewerbs spielen. Dort trafen das
deutsch/├Âsterreichische Duo auf dem Center Court auf die Italiener Andreo Cattaneo und Rafaello Fabbri. In einem tollen Match konnten sich Oberwalder/Himsel nach deutlichem 2:5 R├╝ckstand wieder heranspielen und hatten am Ende gegen die aufschlagenden Italiener sogar drei Spielb├Ąlle zum Ausgleich, um einen Entscheidungs-Tiebreak zu erzwingen.

Die Beiden konnten die Chance aber nicht nutzen und verpassten den Einzug ins Finale, das die beiden Italiener gewannen. ÔÇ×Auch wenn Gold und Silber an diesem Tag greifbar waren; die Bronze-Medaille ├╝bertrifft alle
Erwartungen. Mehr als erstaunlich, dass sich die Italiener im Halbfinale gegen uns so schwer getan haben. F├╝r uns das mit Abstand beste Spiel unserer KarriereÔÇť, freuten sich die Bronze-Gewinner nach dem Match gegen die haushohen Favoriten aus dem Mutterland des Strandsports. Immer wieder gelang es Himsel/Oberwalder durch konsequentes, druckvolles Spiel, dass der 1,93 m gro├če, 24-j├Ąhrige ├ľsterreicher mit harten Smashs punkten konnte.

Am Montag ging es nach f├╝nf aufregenden Tagen in Italien zusammen mit dem katalanischen Nationalteam Richtung Flughafen. Bereits am Dienstag Nachmittag trainierten die K├╝hlungsborner Beach Tennis Akteure wieder am Sportstrand neben dem Yachthafen. Denn nach der EM ist vor dem n├Ąchsten Turnier und derer stehen in den n├Ąchsten Wochen noch ein paar an. Unter anderem ein World Cup Turnier Ende Oktober in Barcelona.

von Thomas Oberwalder

Scroll to Top