Seit dem Schuljahr 2022/23 haben Grundschulen in M-V die M├Âglichkeit, an dem Modellprojekt BewegungsCHECK MV des Landessportbundes und seiner Sportjugend (LSB) teilzunehmen, um herauszufinden, wie es um die Fitness ihrer 8- bis 10-j├Ąhrigen Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler bestellt ist. Der BewegungsCHECK MV soll zu einer Verbesserung der Voraussetzungen f├╝r eine individuelle Bewegungsf├Ârderung von Kindern in Mecklenburg-Vorpommern beitragen.

In Abstimmung mit Sportverb├Ąnden und -vereinen in ihrer Umgebung legen die Grundschulen den Zeitraum f├╝r die Teilnahme am Modellprojekt BewegungsCHECK MV fest. Der unter der Federf├╝hrung des Kreissportbundes Landkreis Rostock e.V. eingesetzte Laager Vereinssportlehrer, Ronny Behn, erkl├Ąrt dazu: „Der BewegungsCHECK MV nutzt den seit einigen Jahren von der Universit├Ąt Potsdam angewandten EMOTIKON Motorik-Test der Universit├Ąt Potsdam, um die motorischen Grundfertigkeiten von Drittkl├Ąsslern zu messen. Die Messung findet im Sportunterricht in Eigenregie der Grundschule oder in Zusammenarbeit mit Netzwerkpartnern vor Ort statt. F├╝r die P├Ądagogen und auch die Eltern liegt nach Abschluss der ├ťbungen eine wissenschaftlich fundierte Einsch├Ątzung der motorischen Leistungsf├Ąhigkeit der Drittkl├Ąssler vor. Gleichzeitig entsteht mit den Ergebnissen der Bedarf an motorischen F├Ârderangeboten an Schulstandorten in MV. Nicht unerheblich ist zudem der zwangsl├Ąufige Aufbau einer Datenbasis zur motorischen Entwicklung unserer Kinder. Ganz praktisch hei├čt das, dass die Erkenntnisse (Fitnesspass) aus dem Motorik-Test und dem Fragebogen zum Bewegungsverhalten durch Lehrkr├Ąfte, Eltern und Vereinsverantwortliche f├╝r die Qualit├Ątsentwicklung und -sicherung ihres Schul-, Freizeit- oder Vereinssports genutzt werden k├Ânnen.“

Nach oben scrollen