Erik Mussehl baut Europameisterschaftsführung aus

Rötha: Im sächsischen Rötha wurde der zweite von vier Läufen der Motocross-Classic-Europameisterschaft ausgetragen. Wie bereits beim ersten Lauf in Dänemark,siegte Erik Mussehl vom MC Fichtenring Burg Stargard und festigte damit seine Gesamtführung in der EVO-Klasse.

„Ich konnte mich im Training sowie in allen drei Wetungsläufen souverän durchsetzen und konnte den Titelverteidiger Kim Dubriang aus Schweden auf den zweiten Platz verweisen. Bei 37 Punkten Vorsprung werde ich aus Kostengründen auf meinen Start beim dritten Lauf in Finnland verzichten,“ schaut er bereits voraus.

Damit ist der EM-Titel weiter drin, denn es gibt ein Streichergebnis und Erik Mussehl kann vom 5.-6. August in Schweden alles klar machen. Der Groß Glienicker Mike Seeler belegte in Rötha den vierten Platz. In der Twinshoklasse siegte mit Heimvorteil der Bornaer Tino Eisner.

Der Vater von Erik, Herbert Mussehl, musste verletzungsbedingt auf seinen Start in Rötha verzichten. Die nächsten Laüfe in der Landesmeisterschaft werden am 12. August in Barth ausgetragen, auch führt Erik klar, wie auch Peter Möhring vom Fichtenring bei den Twinshoks.

Ergebnis Rötha:

EVO: 1. E. Mussehl (Burg Stargard) Honda, 2. Dubriang (S) Suzuki, 3. Axelsson (DK), 4. Seeler (Groß Glienicke) bd. Honda

Ges. 2v4: 1. Mussehl 237 P., 2. Dubriang 200, 3. Axelsson 188, 4. Seeler 186

Horst Kaiser