Schwerin (UP/DS) – am 2. April stand der Finaltag bei den Senioren A im Bowling an. Es war der Nachholspieltag aus dem Januar und zugleich letzter und entscheidender Spieltag in der Ober- und Landesliga. Ausgetragen wurde der Wettkampf im HCC Rostock.

Die Meistermannschaft des BC Schwerin vorm Spieltag. Von Links: Thomas Rauth (Kapitän, verletzungsbedingt kein Spiel), Dirk Steffen, Heiko Hacker, Mario Seemann | Foto: Jörg Beise im Auftrag BC Schwerin

Die Meistermannschaft des BC Schwerin vorm Spieltag. Von Links: Thomas Rauth (Kapitän, verletzungsbedingt kein Spiel), Dirk Steffen, Heiko Hacker, Mario Seemann | Foto: Jörg Beise im Auftrag BC Schwerin

Für den leider verletzten Kapitän Thomas Rauth und seine Sportsfreunde ging es um die Meisterschaft und damit die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft der Senioren. Für die Mannen um Kapitän Dierk Kluth ging es in der Landesliga um den Aufstieg in die Oberliga! Die Landesliga startete morgens. Die 2. Mannschaft bowlte im ersten Spiel gegen den HCC BC Rostock II und erkämpfte einen Sieg mit dem Tageshöchstspiel von 615 Pins. Es folgte das wichtige Spiel gegen den Tabellendritten und Konkurrenten um Platz Zwei, de Bowlers aus Waren. Die mäßigen 463 Pins reichten leider nicht zum Sieg. Im dritten Spiel ging es gegen den Hanse BV Wismar. Da Wismar nur mit einem Spieler angetreten war, ging es nur darum möglichst viele Pins zu erspielen, denn die zwei Punkte waren sicher. Mit 531 Pins erreichte unsere Mannschaft ein gutes Ergebnis.

Im folgenden Leerspiel ohne Gegner taten sich die Schweriner Sportfreunde sehr schwer und erreichten nur 403 Pins. Im letzten Spiel ging es gegen den Tabellenführer HCC BC Rostock III. Dieses Spiel wurde erst im 10. Frame des jeweils letzten Spielers entschieden. Leider räumte Sportfreund Uwe Poblenz eine Dreier-Kombination nach dem ersten Wurf nicht. Diese Chance ließ sich Sportfreund Rainer Sandhof vom HCC BC Rostock III nicht nehmen, räumte den Zehnerpin und erspielte mit dem letzten Wurf einen Vorsprung von drei Pins gegenüber dem BC Schwerin. Am Ende standen für Dierk Kluth, Ralf Erdmann, Frank Heinrich und Uwe Poblenz sechs Spiel- und vier Bonuspunkte bei 2501 Gesamtpins zu buche. Das bedeutete Platz zwei in der Tages- und auch Gesamttabelle, damit war das Saisonziel Aufstieg in die Oberliga geschafft.

Noch besser machte es die erste Mannschaft in der mittags startenden Oberliga. Da der Schweriner BV krankheitsbedingt nicht zum Spieltag anreiste, war das erste Spiel ein Leerspiel. Mit guten 627 Pins konnte gleich ein Ausrufezeichen gesetzt werden. Das 2. Spiel gegen den 1. BC Rostock ging dann klar mit 599 zu 544 Pins an unsere Mannschaft. Gleichzeitig „patzte“ die Mannschaft vom HCC BC Rostock, Tabellenzweiter und Konkurrent um die Meisterschaft, gegen den 1. Stralsunder BC und verlor das Spiel. Danach folgte das obligatorische Leerspiel. Hier konnte mit 609 Pins wieder ein sehr gutes Ergebnis erzielt werden. Danach ging es gegen den 1. Stralsunder BC. Das Spiel konnte nach hartem Kampf mit 582 zu 564 Pins gewonnen werden.

Damit war eigentlich schon die Meisterschaft perfekt. Aber auch das letzte Spiel der Saison wollten Heiko Hacker, Mario Seemann und Dirk Steffen gegen den HCC BC Rostock gewinnen. Bis zum 8. Frame lief alles nach Plan. Dann kam irgendwie doch der Einbruch und das Spiel ging noch mit 555 zu 589 Pins verloren. Trotzdem stand am Ende der Tagessieg mit acht Spiel- und fünf Bonuspunkten bei überragenden 2972 Gesamtpins fest. Auch in der Gesamttabelle konnte der Vorsprung damit vor dem HCC BC Rostock verteidigt werden! Der BC Schwerin ist somit Meister bei den Senioren A und vertritt das Land Mecklenburg-Vorpommern bei den Deutschen Meisterschaften im Mai!