Copyright Hans-Werner Ruge

Mit einem harten rechten Wirkungstreffer schickte Halbschwergewichtler David Arustunyan, der im Landesleistungszentrum bei Ex-Europoameister Dieter Berg trainiert, seinen Gegner Matti Lenz vom PSV Stralsund weit über die Zeit auf die Bretter. Sein k.o.-Sieg in Runde 2 sicherte der Staffel vom BC Traktor Schwerin im vorletzten Kampf der 48. Auflage des traditionellen Teterower Weihnachtsboxturniers auch den Pokal für die erfolgreichste Mannschaft. Zuvor hatten sich im Duell zweier Meister ihrer Bundesländer Dominic Bauer von der SG Aufbau Altentreptow und Deni Aslakhanov vom BSV Veritas Wittenberge das wohl technisch-taktisch als auch kämpferisch hochklassigste Turniergefecht geliefert. Der hauchdünne Punktsieg des Breitenbach-Schützlings sicherte dem Altentreptower in seinem 36 Kampf auch verdient den Pokal für den besten Techniker. Auch der Pokal für die beste kämpferische Leistung blieb in der Region. Landesmeister Oscar Timm vom ESV Waren marschierte gegen den Schweriner Klubboxer Alexander Ventel drei Runden erfolgreich nach vorne und begeisterte das Publikum mit enormer Willenskraft.

Für den Gastgeber SSV Einheit Teterow wurde der dreifache Landesmeister Maron Schomacher seiner leichten Favoritenrolle gegen den Wittenberger Jason Blache mit einem RSC-Abbruchsieg in Runde 3 überzeugend gerecht. Sein Vereinskamerad Rouven Ullrich wehrte sich gegen den Hamburger Meister und Gewinner des „Turniers der Olympischen Hoffnungen des Nordens“ Khalid Aderomou drei Runden tapfer, unterlag aber dennoch nach Punkten. Bei den schweren Jungs, die sich im letzten Kampf nochmals ein schlagstarkes Gefecht lieferten, setzte sich der körperlich überlegene Georgius Kozanashvili von V.I.P. Boxing Demmin letztlich nach Punkten gegen den Teterower Lokalmatadoren Thore Krauter durch.

Text und Fotos: Hans-Werner Ruge