Am 25. Februar war die 2. Vertretung des BSC zu Gast in Rostock. Am vorletzten Spieltag der Saison in der Landesklasse standen die Spiele gegen den Gastgeber Turbine Rostock sowie gegen den direkten Verfolger, BSV Greifswald II, auf der Agenda. Da Mohamad in der 1. Mannschaft aushelfen musste, war Taktieren angesagt. Das gesteckte Ziel: mit zwei Unentschieden nach Hause zu gehen.

In der Begegnung mit Turbine verlief auch alles nach Plan. Sowohl das erste Herrendoppel (Patrick und Lennard), als auch alle drei Herreneinzel (Patrick, Markus und Lennard) konnten gewonnen werden. Wenn auch Lennard über die volle Distanz gehen musste. Erwartungsgemäß verloren das Damendoppel (Ly und Madeleine), das 2. Herrendoppel (Markus und Neil) und das Mixed (Neil und Ly). Weil aber Rostocks erste Dame nicht im Einzel aufgestellt wurde, keimte ein kleiner Hoffnungsschimmer auf. War vielleicht sogar Punkt Nummer fünf drin? Leider fand Madeleine nicht zu ihrer gewohnten Form und so blieb es beim 4:4.

Im Anschluss waren die 8 Partien gegen den BSV Greifswald dran. Nach einigem Hin und Her, wie wohl am Besten aufgestellt werden sollte, waren sich alle einig, bei der zuvor erfolgreichen Aufstellung zu bleiben. Zeitgleich spielten beide Herrendoppel. In der Theorie sollte ein Punkt durch das 1. HD kommen, für das 2. HD sahen die Chancen hingegen gering aus. In der Praxis kam es dann aber ganz anders. Patrick und Lennard fanden überhaupt nicht ins Spiel und verloren deutlich. Markus und Neil jedoch zeigten Kampfgeist und sicherten Schwerin den ersten Sieg. Ähnlich kämpferisch zeigte sich das Damendoppel. Gegen die favourisierte Greifswalder Paarung präsentierten sich die beiden 16-Jährigen gut und verloren nur knapp mit 18:21 und 18:21. Den punkt zum 2:2 sicherte Patrick mit seinem Sieg im 1. Herreneinzel.
Markus fand auf dem Nachbarfeld gegen seinen Gegner kein Rezept und verlor in zwei Sätzen. Madeleine, im ersten Satz noch unterlegen, gewann den zweiten überlegen und kämpfte sich im Entscheidungssatz zum Sieg. Zwischenstand 3:3. Ginge es nach Plan, dann würde Lennard im 3. Einzel den vierten Punkt für Schwerin sichern. Denn das gemischte Doppel hatte, wenn überhaupt, nur Außenseiterchancen. Doch leider zeigte sich Lennard etwas planlos und unterlag überraschend mit 19:21 und 11:21. Endstand 3:5, die erste Niederlage der Saison.

Es spielten: Patrick Dettmann, Markus Boneß, Lennard Hewelt, Neil Feiter, Madeleine Hardt, Ly Nguyen

Fazit: Dank des 4-Punkte-Vorsprungs, mit dem sich Schwerin II auf dem ersten Tabellenplatz hielt, ist das Gesamtergebnis des 7. Spieltages zu verschmerzen. Mit dem Punkt aus der Begegnung gegen Turbine bleibt die Mannschaft um Teamkapitän Patrick hauchdünn vorn im Ranking. (Wenn die erlittene Niederlage auch etwas schmerzt. ;))

Der letzte Spieltag der Saison ist der 25. März. Zu Hause erwartet man dann die starken Ribnitzer. Gäste und Vereinsmitglieder sind herzlich eingeladen, uns bei der Mission Aufstieg lautstark zu unterstützen.