Nachgefragt bei Paul Döring, Sportdirektor des BC Traktor Schwerin

Stark und erfolgreich: Sophie Alisch, Sarah Scheurich und Ornella Wahner. Foto: M.M.

Die elften Europameisterschaften im Frauen-Boxsport sind wieder Historie. Mit Sarah Scheurich (siehe Bericht) erreichte in Sofia auch eine Boxerin des BC Traktor Schwerin eine Medaille. Wie beurteilt Paul Döring, Sportdirektor des BC Traktor Schwerin, das europameisterliche Geschehen in der bulgarischen Hauptstadt?

Interview

„Der Frauen-Boxsport ist aus M-V nicht mehr wegzudenken…“

Frage: Die EM der Frauen sind wieder Geschichte. Wie lief es für die beiden Schweriner Starterinnen?

Paul Döring: Es war für die beiden Frauen eine durchwachsene Europameisterschaft. Ornella Wahner (Tabea Halle, aber am Leistungsstützpunkt Schwerin trainierend) startete gegen Russland ins Turnier und musste sich nach einer starken Vorstellung, zum Entsetzen vieler, nach einem Punkturteil geschlagen geben. Es tut mir leid für sie, da sie sich mehr erhofft hat und hier oben mit boxen wollte.

Sarah Scheurich belegte den dritten Platz und belohnt sich bei ihrer zweiten Europameisterschaft erneut mit einer Medaille – nach Silber 2014. Sie verlor im Halbfinale gegen die Vize-Olympiasiegerin und Europameisterin Nouchka Fontijn, gegen die sie bereits fünfmal „das Vergnügen“ hatte. Trainer Michael Timm bestätigte, dass es ihre bisher beste Leistung gegen die Niederländerin war.

Frage: Wie war das internationale Kräfteverhältnis in Sofia?

Paul Döring: Bei den EM 2018 dominierten erneut die Nationen Russland, Gastgeber Bulgarien und die Ukraine. Dahinter war das Feld sehr durchwachsen und die Medaillen verteilten sich quer durch Europa.

Frage: Welche Turniere stehen für Ornella und Sarah nun an?

Paul Döring: Die Frauen bereiten sich intensiv auf die Weltmeisterschaften im November in Indien vor. Ab Mitte 2019 geht es dann langsam Richtung Olympia-Qualifikation für Tokyo 2020, welche bekanntlich eine enorme Herausforderung darstellt. Unter der Leitung von Trainer Michael Timm sind die Athletinnen in Top-Form und ich schaue zuversichtlich in die Zukunft.

Letzte Frage: Wie beurteilen Sie die Bedeutung und den Stellenwert des Frauen-Boxsportes in Deutschland und in M-V mittlerweile?

Paul Döring: Der Frauen-Boxsport ist aus M-V und gerade aus Schwerin nicht mehr wegzudenken. Unsere Boxerinnen feiern regelmäßig internationale Erfolge und legen damit die Messlatte für andere Athletinnen und Athleten ziemlich hoch. Kürzlich sicherte sich Sophie Alisch bereits ihre zweite EM-Medaille in der Altersklasse U 19 als jüngste Teilnehmerin – und jetzt legte Sarah mit der Bronzemedaille nach. Das spornt die anderen jungen Athletinnen an und ich freue mich, dass das Interesse am Boxsport insgesamt – und speziell am Frauen-Boxsport – demzufolge wächst.

Vielen Dank und weiterhin bestes sportliches Engagement!

M.Michels