In Celle fanden nach zwei Jahren Coronapause erstmals wieder Deutsche Jugendmeisterschaften im Kegeln statt. Hier waren in den Farben des Kreiskeglerverbandes Vorpommern-Rügen auch Jugendliche aus Stralsund am Start. In der Mannschaftswertung der U14 legte die Mannschaft mit Spielerinnen aus Stralsund und Grimmen gleich furios los. Lena Ehlert (Grimmen, 800 Holz), Johanna Salomo (793), Nele Müller (799), Sarah Wenzlaff (778) und Ciya Demirkapu (alle aus Stralsund) mussten sich nur knapp mit 20 Holz der Auswahl des KKV Stendal geschlagen geben und wurden Deutscher Vizemeister.

Für die Stralsunder U14 Jungs lief es dagegen nicht ganz so erfolgreich. André Borchardt (793 Holz), Tobias Samuel (823), Jason Titze (665) und Linus Köhler (728) belegten am Ende den neunten Platz. Den achten Platz belegten die U18 Mädchen Pauline Richter (884 Holz), Ingrid Vogt (871), Nadine Behrendt (34), Jennifer Witt (688, alle aus Grimmen) und Zarah Schmuhl (749, Stralsund). Im Einzel U14 waren noch Nele Müller bei den Mädchen und André Borchardt bei den Jungen am Start. Müller, noch erste nach dem Vorlauf musste sich am Ende mit dem siebten Platz zufriedengeben. Borchardt kam im Endlauf mit recht deutlichem Rückstand auf einen guten vierten Platz.

Bild: Rainer Malz