Mit dem diesjährigen Familienfußballtag hatte das Team der Evangelischen Militärseelsorge des Fliegerhorstes in Laage den Nerv aller Teilnehmer getroffen. Zum ersten Mal waren die B-Jugend Mädchen der HSG Warnemünde Gast der Traditionsveranstaltung und überzeugten alle.
Aber ganz gemach der Reihe nach. Schon beim Betreten der Bolzarena in Bargeshagen, am Stadtrand von Rostock, klopfte das Fußballherz aller Teilnehmer des Familienfußballtages des Evangelischen Militärpfarramtes Laage höher. Zwei 29m x 14m große Bolzplätze, mit Kunstrasen der Green Professional Champion-Produktlinie von Trendsport Rummenigge ausgelegt, beeindrucken jeden Fußballfan und sorgen durch ihre natürliche Beschaffenheit auch für höchsten Spielkomfort. Die Spielfelder selbst sind vollständig mit Netzen umspannt und haben zwei Tore (5m x 2m). Das Bandensystem sorgt zudem dafür, dass der Ball permanent im Spielfeld bleibt. Für die teilnehmenden Mannschaften waren die Spiele auf dem Rasen wirklich echte Highlights. Auf dem Kunstrasen agierten die Teams mit vier Feldspielern und einem Torwart. Damit war natürlich die Anzahl praktikabler Spielsysteme auf das 2-2- System oder die Raute begrenzt. Wie immer wurde ohne Schiedsrichter gespielt und der Fair Play Gedanke prägte den sportlichen Nachmittag. Tolle Zweikämpfe, technische Kabinettsstückchen und spektakuläre Tore bildeten die Basis für die eindrucksvolle Unterhaltung mit dem runden Leder. Für die Jüngsten war das gemeinsame Fußballspiel mit den Erwachsenen ein tolles Erlebnis und einige der Alten trauten ihren Augen kaum. Denn immer wieder mussten sie kämpfen und zeigen was noch in ihnen steckt.

Letztendlich zeigten alle Kickerinnen und Kicker an diesem Sonntagnachmittag ihr Können und beeindruckten mit ansehnlichem Hallenfußball die mitgereisten Gäste und Familienangehörigen in der Bolzarena. Besonders die Mädchen aus Warnemünde präsentierten spielerisch, wie toll sie als Mannschaft agieren können. Nur die körperlichen Nachteile konnten sie noch nicht damit ausgleichen. Bei dem Jugendteam des SC Laage überraschte die 8-jährige Hannah Beu. Mutig und beherzt, stellte sich Hanni jedem Zweikampf und hatte vor dem Tor etwas Pech.
Selbstverständlich „bewegte“ die sportliche Aktion des Evangelischen Militärpfarramtes das Interesse nicht weniger Aktiver und auch einiger mitgereister Gäste. In lockeren Gesprächen wurde zur Arbeit der Militärseelsorge Auskunft erteilt. Der 54-jährige Oberstabsfeldwebel Manfred Spelinski erklärte während einer Spielpause: “Es sind immer die Angebote, die zählen. Es macht einfach Spaß dabei zu sein. Und für viele sind die Aktionen des Evangelischen Pfarramtes ein wichtiger Teil ihres Lebens geworden. Egal, ob es nun die Rüstzeiten, Seelsorgeläufe oder Fußballvergleiche sind.“ Im Anschluss an das zweistündige Turnier, das die Mannschaft der Freunde der Militärseelsorge, vor dem Kinder-und Jugendteam des SC Laage und den Mädchen der HSG Warnemünde gewann, waren sich alle einig. Es war eine rundum perfekte Sache und der nächste Besuch in der Bolzarena ist damit sicher.

André Stache, Pfarrhelfer beim Evangelischen Militärpfarramt Laage

Die Fotos zeigen Teilnehmer des Familienfußballtages. Foto: Ralf Sawacki