„Die WM 2019 und Olympia 2020 sind schon Ziele f├╝r mich…“

Schwimmer Carl Louis Schwarz ├╝ber seine Ambitionen

Der geb├╝rtige Schweriner Carl Louis Schwarz (Potsdamer SV) verpasste in diesem Jahr zwar die EM-Qualifikation konnte jedoch bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften in W├╝rzburg mit dreimal Gold und einmal Silber auftrumpfen. Im Gespr├Ąch erz├Ąhlt der 23-J├Ąhrige ├╝ber seine Schwimm-Highlights in den letzten Monaten und seine n├Ąchsten Ziele.

Schwimmen Symbolfoto
Symbolfoto Schwimmen

Interview

Frage: Carl, wenn du auf die letzten zehn Monate zur├╝ckblickst… Was waren f├╝r dich pers├Ânlich deine schwimmsportlichen H├Âhepunkte 2018?

Carl Louis Schwarz: In den letzten 10 Monaten waren mein ganz besonderer sportlicher H├Âhepunkt leider nur die Deutschen Meisterschaften, da ich leider die Qualifikation f├╝r die EM verpasste. Ansonsten gab es einen sportlichen Highlight gleich zu Beginn des Jahres, als ich bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften Anfang Februar mit dem Potsdamer SV den Vize-Meister-Titel erk├Ąmpfte. Ansonsten war ich auch mit meinen drei Siegen und einem zweiten Platz bei den Deutschen Hochschul-Meisterschaften im Fr├╝hsommer in W├╝rzburg sehr zufrieden. Die Zeiten waren zwar nicht so schnell wie erhofft, aber dennoch waren es gute Titelk├Ąmpfe f├╝r mich.

Frage: International betrachtet… Welche Leistungen beeindruckten dich zuletzt?

Carl Louis Schwarz: Der internationale H├Âhepunkt in diesem Jahr waren die EM im August in Glasgow. Dort gab es zahlreiche herausragende Leistungen.┬á Kompakt betrachtet wurden 2018 zudem einige Weltrekorde aufgestellt, wie zum Beispiel auf meiner Parade-Disziplin, den 50 Meter┬á R├╝cken. Aber auch die 1500 Meter Freistil-Zeit von Florian Wellbrock war aus deutscher Sicht sehr stark.

Frage: 2019 stehen die WM in Gwangju an. 2020 ruft dann Olympia in Tokyo. Was sind deine Ziele?

Carl Louis Schwarz: Die obersten Ziele f├╝r 2019 und 2020 sind die WM und die Olympischen Spiele. Wie weit ich diese Ziele realisieren kann, werde ich sehen.

Frage: Bei den Junioren-WM 2013 in Dubai konntest du Silber ├╝ber 50 Meter R├╝cken gewinnen. Du warst Teilnehmer an den WM 2015 in Kazan und an den EM 2016 in London. Welche Erinnerungen verbindest du mit den Events?

Carl Louis Schwarz: Die Junioren-WM 2013 in Dubai bleiben mir nachhaltig in Erinnerung, denn dort gewann ich an meinem 18. Geburtstag die Silbermedaille – ┬ámein bis dato gr├Â├čter Erfolg . Bei den WM 2015 und bei den EM 2016 war es berauschend, vor so vielen Zuschauer zu schwimmen, weil so eine beeindruckende Kulisse┬á eher untypisch f├╝r normale Schwimm-Wettk├Ąmpfe ist.

Letzte Frage: Wie sieht dein Trainingsalltag w├Ąhrend des Studiums aus? Wie weit bist du eigentlich mit deinem Studium?

Carl Louis Schwarz: Ich studiere Wirtschaftsingenieurswesen an der TH Wildau. Bis jetzt war es immer so, dass zwischen 6 Uhr bzw. 8 Uhr ┬áTraining auf dem Plan stand. Danach ging es┬á an die Uni und ┬ánach der Uni wieder zum Training zwischen┬á 16 Uhr und 19 Uhr. So gestaltete sich der Tages- und Trainingsablauf in den letzten zwei Jahren, was mich sportlich nicht weiter brachte. Mir fehlten ganz einfach die Regenerationsphasen. Deswegen habe ich mit in meinem mein Studium eine Pause eingelegt, ┬áum noch einmal zu schauen,┬á was sportlich f├╝r mich m├Âglich ist. Studieren kann ich auch noch in zwei Jahren.

Vielen Dank und erfolgreiche Schwimm-Jahre!

[box type=“info“]

Die Schwimm-Wettk├Ąmpfen bei den dritten Olympischen Jugendspielen in Zahlen

Bei den dritten Olympischen Jugend-Spielen in Buenos Aires (7. bis 12. Oktober 2018), starteten 390 Schwimmerinnen und Schwimmern aus 139 Nationen. Es gab es insgesamt 36 Entscheidungen. Erfolgreichste Schwimm-Nation wurde Russland mit 19 Medaillen, darunter dreizehnmal Gold. Sehr stark waren auch Ungarn (siebenmal Gold), China (dreimal Gold) sowie Japan und Tschechien (je zweimal Gold). F├╝r das deutsche Team gab es in der Hauptstadt Argentiniens zwei Medaillen durch Angelina K├Âhler (Hannover 96). Sie erk├Ąmpfte Silber ├╝ber 100 Meter Schmetterling und Bronze ├╝ber 50 Meter Schmetterling (zusammen mit Polina Jegorowa aus Russland).

[/box]

 

Impression vom Flossenschwimmen in Rostock. Foto: Wolfgang Gross

Kommende Termine in Rostock

  • 63. Internationales Neptunschwimmfest vom 26. bis 28. Oktober 2018 in der Rostocker Neptunschwimmhalle
  • 52. Internationaler Pokal der Hanse- und Universit├Ątsstadt Rostock im Flossenschwimmen und im Tauchsport – vom 9. bis 11. November 2018, ebenfalls in der Neptunschwimmhalle

Text und Interview: M.Michels

Schwimmen Symbolfoto

Verein ….

Reklame

Scroll to Top