Die Turnierleitung leistete wieder tolle Arbeit. (Foto: GSC 09)

Friedensturnier des Güstrower SC 09 zugunsten der Organisation „Apotheker ohne Grenzen“ und der Ukraine

Der Krieg in der Ukraine bewegt uns alle und so hat sich auch die Badmintonabteilung des GSC 09 Gedanken gemacht, wie sie aktiv helfen kann. Am 14. Mai fand deshalb in der Sport- und Kongresshalle ein Friedensturnier statt, dessen Einnahmen komplett als Ukrainehilfe gespendet werden.

Die Resonanz, die diese Idee fand, war großartig. Mehr als 120 Kinder in den Altersklassen U9 bis U17 spielten in 2 Leistungsklassen auf 12 Feldern um den Sieg. Vor allem für Badmintonkinder, die sonst noch nicht regelmäßig an Turnieren teilnehmen, war es eine spannende und aufregende Gelegenheit, sich einmal mit anderen zu messen. Anfeuern, mitjubeln, sich über den Sieg freuen, bei einer Niederlage trösten – Sport schweißt uns mit so vielen Emotionen zusammen. Das Mammutprogramm an Spielen hat die Turnierleitung um Fred, Dominik, Frank und Walter mit effizienter Organisation in 8 Stunden über die Bühne gebracht.

Blick von der Turnierleitung auf die 12 Badmintonfelder (Foto: BSC 95 Schwerin)

Dank der super Unterstützung durch die Eltern konnte den ganzen Tag lang eine Cafeteria mit Leckereien von belegten Baguettebroten über Salate, Schoko-Crêpes, verschiedensten Kuchen und Muffins bis zum beliebten Laugengebäck angeboten werden. Die Waffeleisen glühten von früh bis spät. „Es war toll, auf so viele fleißige Helfer bauen zu können“, so Mitorganisatorin Ulrike Wiechmann.

Für den guten Zweck wechselten auch etliche Shuttlecockminis den Besitzer (Foto: GSC 09)

Das Ziel der Turnierausrichter, auf eine sie mögliche Art etwas für den Frieden in der Ukraine zu tun, wurde auf beeindruckende Art erfüllt. Die hohe Bereitschaft aller, den GSC 09 dabei maximal zu unterstützen, stimmt in diesen schwierigen Zeiten hoffnungsvoll. So mancher Euro Wechselgeld wanderte zusätzlich ins Spendenschwein. Außerdem durfte das Orga-Team die unglaublichen #Schuttlecockminis von Patrick aus Schwerin verkaufen. Ein extra Dankeschön dafür!

Die kompletten Einnahmen aus diesem Verkauf, den Startgeldern und Cafeteria (es sind fast 1.200€ zusammengekommen!) wird die Güstrower Badmintonabteilung an die Organisation „Apotheker ohne Grenzen“ spenden. Diese sind seit 22 Jahren in den Krisengebieten dieser Welt aktiv unterwegs und sorgen dank ihrer professionellen Infrastruktur und etablierten Zusammenarbeit mit anderen Partnerorganisationen für sicheren und sinnvollen Arzneimitteltransport in diese Regionen. Seit dem 4. Kriegstag engagiert sich „Apotheker ohne Grenzen“ auch in der Ukraine und sichert so die wichtige Versorgung mit lebensnotwendigen Arzneimitteln. Unter anderem dadurch können in noch nicht zerstörten Krankenhäusern weiter Patienten behandelt werden.

Ein trauriger Anlass, ein tolles Badmintonturnier, so viele positive Emotionen – gemeinsam können wir viel bewegen.

Text: Ulrike Wiechmann, GSC 09