Sven Drost vom Ostsee Golf Resort Wittenbeck über den Golfsport in seinem Verein und in ganz M-V

Die offizielle Saison-Eröffnung im Golfsport in M-V erfolgte bereits Ende April und seitdem locken die 17 Golfanlagen in M-V zu leistungs- und breitensportlichen Turnieren und Mitmach-Angeboten. Eine idyllische Golfanlage befindet sich auch in Wittenbeck mit dem sehr aktiven Golf-Club des Ostsee Golf Resort Wittenbeck. Nachgefragt bei Sven Drost vom Bereich Presse/Marketing des Ostsee Golf Resort Wittenbeck

Golf – Symbolbild

Interview

Sven Drost über die bisherige Golf-Saison 2018 in M-V, kommende sportliche Highlights, den Zuspruch der jungen Sporttalente in M-V zum Golfsport, den Stellenwert des Golfsportes hierzulande und baldige internationale Turniere

Frage: Die Golf-Saison 2018 ist noch jung. Welche Veranstaltungen des Golfverbandes M-V und speziell Ihres Golf-Clubs standen schon auf dem Programm?

Sven Drost: In diesem Jahr fanden bereits zwei Spieltage der Deutschen Golf-Liga statt. Es ist eine Spielform ähnlich wie beim Fußball mit erster und zweiter Bundesliga sowie Landes-Ligen bzw. Gruppen-Ligen. Das Team des Golf Resort Wittenbeck spielt derzeit in der Landesliga und konnte bereits einige Erfolge in den vergangenen Jahren feiern.

Frage: Was sind die Höhepunkte in den kommenden Monaten im Golfsport in M-V, insbesondere in Wittenbeck? Bei welchen Turnieren wird es ganz besonders international zugehen?

Sven Drost: In diesem Jahr stehen noch die Landes-Einzelmeisterschaften sowie die Landes-Mannschaftsmeisterschaften auf dem Programm. Die Mannschafts-Titelkämpfe werden dabei  im Golf Resort Wittenbeck ausgetragen. Das internationale Turniergeschehen ist hingegen in M-V nicht sehr verbreitet. Ein Beispiel für ein internationales Golf-Turnier in M-V sind jedoch die WINSTONgolf Senior Open in Vorbeck, die 2018 vom 13.Juli bis 15.Juli ausgetragen werden.

Frage: Wie ist eigentlich der Zuspruch der jungen Sporttalente zu Ihrem Golf-Club? Es gibt ja auch Projekte des Golfverbandes M-V  mit einigen Schulen des Landes… Wie verlief die Entwicklung des Ostsee Golf Resort Wittenbeck in den letzten Jahren?

Sven Drost: Der Ostsee Golf Club Wittenbeck e.V. wurde 1996 gegründet, zu diesem Zeitpunkt noch mit sechs Golfbahnen. Im August 2007 konnten dann mit dem Meisterschaftsplatz Eikhof weitere achtzehn Golfbahnen eröffnet werden. Im Zuge der Baumaßnahmen „Eikhof“ vergrößerte sich der ehemalige Sechs-Loch-Platz auf neun Bahnen, den wir heute „Höstingen“ nennen.

Seit der Eröffnung im August 2007 haben wir auch zahlreiche Auszeichnungen für die Golfanlage erhalten. Gerade das Qualitätssiegel „Golf & Natur“ hat für uns eine große Bedeutung.

Mit Programmen wie diesem können wir es schaffen, langfristig eine Trendwende im Golfsport zu erreichen, um so ebenfalls mehr Nachwuchs im Golfsport zu akquirieren. Aktuell spielen bei uns circa 45 Golfer unter 18 Jahren bei einem Mitgliederbestand von 330.

Wir nehmen unter anderem am Projekt „Abschlag Schule“ des Deutschen Golf Verbandes teil. Dabei arbeiten wir speziell mit dem Gymnasium in Bad Doberan und dem Schulzentrum Kühlungsborn zusammen. Jedes Jahr haben wir zwischen zwei und drei Schulklassen, die über die Sommer-Monate dieses Projekt bestreiten. Jedes Jahr profitieren wir dabei von einem großen Zuspruch der Schülerinnen bzw. Schüler, immer mit dem Spaß im Vordergrund.

Frage: Welche Bedeutung hat inzwischen der Golfsport in der Sportlandschaft in M-V aus Ihrer Sicht?

Sven Drost: Der Golfsport ist in MV ist weitgehend angekommen und erfreut sich steigender Beliebtheit. Durch spezielles Qualitätsmanagement  wie dem Siegel „GOLF & NATUR“ schaffen wir es außerdem, das Image des Golfsports zu verbessern und dadurch auch mehr Akzeptanz in der Bevölkerung zu erreichen.

Golf ist eine der Sportarten, die von ausnahmslos allen Altersklassen betrieben werden kann. Das macht den Sport zu einer großen Bereicherung für das Land. Gerade zu einem landschaftlich so schönen Land wie M-V passt die Sportart Golf optimal.

Letzte Frage: Ein Blick auf das internationale Golfsport-Geschehen… Welche Highlights gibt es da 2018?

Sven Drost: International betrachtet stehen einige wichtige Turniere auf dem Plan. Es gibt vier so genannte „Majors“ im Jahr, die größten und wichtigsten Turniere im Golfsport. Die US Open, die PGA Championship sowie die British Open stehen uns noch bevor. Das vierte im Bunde, The Masters, findet stets Anfang April statt, so auch in diesem Jahr.

Neben den Majors wird es 2018 noch den Ryder Cup geben – einen golfsportlichen Vergleich zwischen Amerika und Europa. Alle zwei Jahre wird dieser Cup ausgetragen und erfreut sich im Golfsport enormer Beliebtheit.

Vielen Dank und bestes Engagement für den Golfsport!


… Info: Zum olympischen Golfsport

Golf ist eine Jahrhunderte alte Sportart. Schotten, die alten Ägypter, Holländer, Franzosen, Engländer und auch Japaner nehmen mehr oder minder forsch für sich in Anspruch, die „Erfinder“ des Golfsportes zu sein. Golf ist zudem beliebt – weltweit gibt es 60 Millionen Golfspielerinnen und –spieler. In Deutschland sind es 600000 Aktive. Golf gehört also zu den Sportarten, die im Trend liegen.

USA im Golfsport 1900 und 1904 dominierend

Bei den Olympischen Spielen 1900 in Paris gab es sowohl für die Damen als auch für die Herren jeweils eine Einzel-Entscheidung. Bei den Damen setzte sich Margaret Abbott (USA) durch, bei den Herren ihr Landsmann Charles Sands.

Vier Jahre später, 1904 in Saint Louis, wurden dann die vorerst letzten olympischen Golf-Turniere organisiert – ein Einzel-Wettkampf für die Herren und ein Mannschafts-Wettkampf. Letztendlich triumphierte seinerzeit der Kanadier George Lyon und in der Team-Entscheidung die „Western Golf Association“ aus den USA.

Dreizehn olympische Medaillen wurden 1900 und 1904 in den golfsportlichen Konkurrenzen vergeben und die USA sicherten sich den „Löwen-Anteil“ daran: 3 x Gold, 3 x Silber, 4 x Bronze. Kanada erkämpfte 1 x Gold und Großbritannien 1 x Silber, 1 x Bronze.

Olympischer Golfsport in Rio 2016 mit Gold an Südkorea und Grossbritannien

2016 gab es nach langer Wartezeit endlich wieder olympischen Golfsport in Rio de Janeiro. Bei den Frauen gewann Inbee Park aus Südkorea vor Lydia Ko aus Neuseeland, Shanshan Feng aus China und Stacy Lewis aus den USA. Justin Rose aus Grossbritannien triumphierte bei den Herren vor Henrik Stenson aus Schweden, Matt Kuchar aus den USA und Thomas Pieters aus Belgien.

 

M. Michels