SCL-Lauftrainer Andre Stache über die vergangenen 12 Monate und kommende Herausforderungen 2019

Die letzten zwölf Monate hatten es in sich. Leichtathletik, die olympische Kernsportart schlechthin, wurde global, national und regional zelebriert. Auch in M-V gab es wichtige Wettkämpfe und Meisterschaften. Ein Verein, der Stets vorne mitläuft ist der SC Laage. Nachgefragt beim Laager Lauftrainer Andre Stache…

Die Laager Laufenthusiasten in Steinhagen. FOTO: Christine Boldt

Frage: Das Jahr geht peu-a-peu in den Endspurt. Wie lautet das vorläufige Resümee aus Sicht der Lauf-Abteilung des SC Laage?

Andre Stache: Für die Laufgruppe des SC Laage war das zurückliegende Kalenderjahr mit Abstand das erfolgreichste Wettkampfjahr. Bei den Erwachsenen konnten wir in der Endabrechnung den zweiten Platz in der Vereinswertung des Laufcups M-V erringen und sind alle mächtig stolz. Den Nachwuchslaufcup haben wir auch in diesem Jahr dominiert und sind in der Endabrechnung auf dem 1. Rang.

Frage: Was waren ganz besondere Highlights und Erfolge für die Athletinnen und Athleten des SC Laage?

Andre Stache: Die Alterklassensiege in den Laufcup-Wertungen von Pia-Marie Arendt und Kathleen Kaufmann sowie die Podest-Plätze von Joelina Raith, Stella Grobbecker und ihrer Mutter Petra sind echte Highlights.

Aber auch der zweite Platz von Ricardo Wendt in der Klasse der unter sechzehnjährigen Jugendlichen darf nicht vergessen werden. Außerdem konnte Kathleen Kaufmann im Zehn-Kilometer-Straßenlauf, Cross- und Halbmarathon-Lauf drei Landesmeistertitel erkämpfen, Pia Arendt (Zehn-Kilometer-Straße) und Joelia Raith (Fünf-Kilometer-Straße) fügten denen noch zwei weitere hinzu .Dazu kommen noch elf Vize-Landesmeistertitel und siebzehn Bronzemedaillen bei den verschiedensten Landesmeisterschaften.

Viele tolle Erinnerungen erlebten wir bei den Stadtläufen, Staffelwettkämpfen und auch auf vielen kleinen Laufveranstaltungen. Ein besonderes Erlebnis ist auch die Organisation der Cross-Landesmeisterschaften in Laage gewesen. Unser Team hat da gezeigt, wie toll es harmoniert und auch nach außen auftreten kann. Darauf bin ich wirklich stolz.

Frage: Welche Herausforderungen warten im Dezember noch auf Ihre Athletinnen und Athleten? Wann beginnt die Hallen-Saison?

Andre Stache: Neben dem elften OSPA-Stadtlauf am dritten Adventssonntag, den wir maßgeblich organisieren, und dem Silvester-Kranichlauf in Zinnowitz, bei dem wir uns auch einbringen, werden wir noch bei einigen Volksläufen in Rostock, Witzin und Güstrow auftauchen.

Bei den 2.000 Meter- bzw. 3.000 Meter-Landesmeisterschaften in Neubrandenburg Mitte Dezember werden auch einige unserer Talente an den Start gehen. Aber ansonsten werden wir eher weniger in der Halle starten.

Letzte Frage: Mit Blick auf 2019… Welche Höhepunkte warten im kommenden Jahr?

Andre Stache: Zunächst richten wir den Blick auf den 29.Laufcup in Mecklenburg-Vorpommern. Schließlich haben wir etwas zu verteidigen. In Laage möchten wir unseren Gästen aber auch 2019 einiges bieten, so beim VIACTIV-Neujahrslauf am 13. Januar, beim KITA-Lauf der Laager Wohnungsgesellschaft am 1. Mai, beim EURAWASSER-Waldlauf am 5. Mai, beim BLOCKY BLOCK-Spendenlauf am 1. September und beim OSPA-Stadtlauf am 15. Dezember.

Die verschiedenen Ferienfreizeiten, Trainingslager, Sponsoren-Empfänge und diversen Vereinsfeiern runden unser Programm ab. Kurzum: Es läuft!

Vielen Dank, schöne Jahresabschlußläufe und ein erfolgreiches Lauf-Jahr 2019!

M. Michels