Die diesjährige Februar-Ferienfreizeit lockte trotz der besonderen Vorgaben nicht wenige Mädchen und Jungen in die Laager Recknitzsporthallen. Denn vor dem Start und auch während der Freizeit galt es für alle, sich einem Corona Schnelltest zu unterziehen und auch die obligatorischen Fragen zum Wohlbefinden zu beantworten. Aber dann ging es los. Nach einer Begrüßungs- und Vorstellungsrunde wurde den motivierten und zum Teil noch sehr jungen Sportlerinnen und Sportlern Sport in allen seinen Facetten nähergebracht. Es wurde der Basketball-König gesucht, Biathlon-Staffelwettkämpfe in kindgerechter Form absolviert, es wurden Laufspiele absolviert und ein zünftiges Hallenfußballspiel zelebriert. Jeder kam auf seine Kosten und in der Abschlussrunde, in der alle Kinder mit einem Pokal geehrt wurden, wurde das auch von allen Teilnehmern deutlich formuliert.

Nicht zu ignorieren  ist natürlich auch die Tatsache, dass alle Mädchen und Jungen ihre sozialen Kompetenzen gesteigert haben. Respektvoller Umgang miteinander, Pünktlichkeit und auch die Anerkennung von Leistungen der Anderen gehörten dazu. Nach drei harten Tagen und heftigem Muskelkater erfuhren alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer viel Lob und das wird alle noch lange an die Ferienfreizeit in Laage erinnern. Ein ausgewogenes Mittagessen beim Laager Caterer-Ehepaar, Madelaine und Stefan Dachner, eine gute Pausenversorgung und ausreichende Getränke rundeten das Ferienprojekt der Laager Laufgruppe perfekt ab.

Das Foto zeigt die Teilnehmer der Ferienfreizeit. Foto: Emma Beu

Das alles war möglich, weil Erwachsene ihre Freizeit zur Verfügung stellten und mit den jungen Sportlerinnen und Sportlern gemeinsam ihre Zeit verbrachten, also Erholungsurlaub zur Verfügung stellten, Überstunden abbauten oder ihre Geschäfte für einige Stunden ruhen ließen. Dafür sagt der Vorstand des SC  Laage nicht zum ersten Mal:“DANKE und Respekt!“ Traditionell wurde die Ferienfreizeit unter ein Motto gestellt, das von der Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung getragen wird. Es galt, für alle Anwesenden „Kinder stark zu machen“. Die Kinder und Jugendlichen wurden über das Thema informiert und natürlich begleitete die jungen Sportler dieses Motiv während der gesamten Zeit. Mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und seinen starken Partnern konnte der Sportclub Laage wieder einmal eine sportliche Aktion präsentieren, die keine Wünsche offen ließ und tatsächlich Kinder stark gemacht hat.

SC Laage