Fleur Savelkoel kommt in Schwerin an

Wechsel zum Rekordmeister offiziell, Wiederaufbauphase steht an

Schwerin – Der SSC Palmberg Schwerin gibt die Verpflichtung von Fleur Savelkoel offiziell bekannt. Die 28-Ja╠łhrige Au├čenangreiferin wechselt vom deutschen Vizemeister SC Potsdam nach Schwerin. Die niederla╠łndische Nationalspielerin wird allerdings keine Sofortversta╠łrkung sein ko╠łnnen, da sie sich im Play-off-Viertelfinale der abgelaufenen Saison das Kreuzband riss und sich weiterhin im Genesungsprozess befindet.

ÔÇ×Fleur war als eine unserer Protagonistinnen geplant fu╠łrs kommende Jahr. Sie hat vergangene Saison in Potsdam bereits gezeigt, wozu sie in der Lage ist. Sie ist extrem athletisch und voller Power. Das mit ihrer Knieverletzung ist sehr a╠łrgerlich und traurig. Wir warten und hoffen auf eine schnelle Genesung, sodass sie uns so schnell wie mo╠łglich wieder zur Verfu╠łgung stehtÔÇť, sagt Cheftrainer Felix Koslowski u╠łber die Neuverpflichtung.

Die ersten Schritte hat die Angreiferin bereits hinter sich. Nach der Operation galt es, dem Bein die Zeit zu geben, sich zu erholen und im Anschluss langsam die Alltagsbewegungen wie Gehen, Treppensteigen oder Fahrradfahren bewa╠łltigen zu ko╠łnnen. Jetzt, einige Monate nach der Operation, hat Savelkoel mit dem na╠łchsten Schritt der Wiederaufbauphase begonnen. Dazu geho╠łren Krafttraining, Kardioeinheiten, U╠łbungen im Swimming Pool und unter der Verwendung der Koordinationsleiter mit dem Ziel, Muskelkraft, Gleichgewicht, Beinarbeit und Kondition wieder aufzubauen. Auch erste volleyballspezifische Einheiten sind wieder mo╠łglich, z. B. Passen und Zuspiel auf der Stelle, um das Gefu╠łhl fu╠łr den Ball zu erhalten. In den na╠łchsten Wochen werden genau diese Schwerpunkte weiterhin auf dem Trainingsplan stehen und jede Woche das Gewicht etwas erho╠łht und mehr Dynamik eingebaut.

Au├čenangreiferin Fleur Savelkoel | Foto: SSC

ÔÇ×Ich arbeite jeden Tag hart an meiner Genesung, damit ich so schnell wie mo╠łglich wieder auf meinem Niveau bin, um mich und das Team zu gro├čartigen Ergebnissen antreiben zu ko╠łnnen. Ein kraftvoller Angriff und ein gro├čer Antrieb zu gewinnen geho╠łren na╠łmlich zu meinen Sta╠łrkenÔÇť, sagt Savelkoel und freut sich bereits auf ihren neuen Klub: ÔÇ×Schwerin ist seit vielen Jahren ein Spitzenverein der Bundesliga, hat viele Titel gewonnen und spielt auch in den Europapokalen gut mit. Ich denke, das ist ein Ergebnis der professionellen Organisation und des gro├čartigen Trainerteams, was es fu╠łr mich zu einem wirklich attraktiven Umfeld macht, in dem ich arbeiten und mich verbessern kann. Zudem gefa╠łllt mir die Art und Weise, wie die Mannschaft spielt, sehr gut, mit einer starken Offensive und vielen Ba╠łllen. Ich kann es kaum erwarten, dabei zu sein und auch das tolle Heimpublikum zu erleben!ÔÇť

Fleur Savelkoel wurde am 22.08.1995 in Deventer, Niederlande, geboren und misst 184 cm. Bereits im Alter von sechs Jahren begann sie in ihrer Heimat bei DevolcoÔÇÖ88 mit dem Volleyballspielen. Dort blieb sie 10 Jahre lang, bis sie vom niederla╠łndischen Verband fu╠łr Extratrainingseinheiten eingeladen wurde. Ihr Debu╠łt in Niederlandes Oberhaus gab sie im Alter von 17 Jahren, als sie fu╠łr ein Jahr bei Dynamo Apeldoorn spielte. Im Anschluss zog sie nach Groningen, um an der Universita╠łt zu studieren und dort auch ihre leistungsbezogene Volleyballlaufbahn anzugehen. Diese begann 2014 bei Lycurgus. 2015 wechselte sie fu╠łr eine Spielzeit zu GSVV Donitas. 2016, nach Abschluss ihres Bachelorstudiengangs, zog sie fu╠łr ihren Masterstudiengang in Wirtschaftsgeographie nach Utrecht und heuerte bei Sliedrecht Sport an. In den fu╠łnf Jahren dort konnte sie mit ihrem Team 4x die Niederla╠łndische Meisterschaft gewinnen, 3x den Pokal und 4x den Supercup. In ihrer letzten Saison dort war sie beste Au├čenangreiferin der Liga. Danach war Savelkoel fu╠łr ein Jahr fu╠łr das Team 22, einer Mannschaft des niederla╠łndischen Volleyballverbandes aktiv, bevor sie 2022 erstmals den Schritt ins Ausland zum SC Potsdam wagte, mit dem sie prompt den deutschen Supercup gewinnen konnte.

Mit ihren Klubs sammelte die 28-Ja╠łhrige sowohl in der Champions League als auch im CEV-Cup Erfahrung. Zudem debu╠łtierte sie 2021 fu╠łr die Niederla╠łndische Nationalmannschaft, mit der sie im Jahr darauf an der Nations League und an der Weltmeisterschaft teilnahm.

Quelle: PM SSC Sportmarketing

Nach oben scrollen