Goldene Momente f├╝r eine Dassowerin

Lea Sophie Friedrich rast bei den JWM in Aigle zu Teamsprint-Gold

Bahnradsport Symbolfoto
Bahnradsport Symbolfoto

Die Sportlerin des Jahres 2017 in Mecklenburg-Vorpommern ist nunmehr auch Weltmeisterin 2018. Lea Sophie Friedrich, 18 Jahre, vom RST Dassow schaffte bei den Junioren-Weltmeisterschaften im Bahnradsport in Aigle (Schweiz) Gold im Teamsprint, im Finale zusammen mit Alessa-Catriona Pr├Âpster (RSC Ludwigshafen).

Bereits in der Qualifikation hatte sich die Dassowerin, die am Bundesst├╝tzpunkt in Schwerin trainiert, allerdings gemeinsam mit Emma G├Âtz ( Sprintteam Th├╝ringen/ RV Elxleben), in 28,539 Sekunden die schnellste Zeit erzielt.

Relativ klarer Erfolg im Finale

Im Finale startete Lea, wie geplant, zusammen mit Alessa-Catriona Pr├Âpster und setzte sich in der Zeit von 28,026 Sekunden gegen das chinesische Duo Lei Min/Hu Jiafang durch. Das hoch favorisierte chinesische Duo wurde relativ eindeutig distanzierte, erreichte die Zeit von 28,342 Sekunden. Auf Rang drei kam Polen vor Neuseeland.

In drei weiteren Konkurrenzen m├Âchte Lea bis zum Finaltag der 44.Junioren-WM in Aigle noch starten und hofft dabei auf weitere Medaillen.

Bereits bei den JWM 2017 sehr erfolgreich

Bei den letztj├Ąhrigen Junioren-WM, 2017 in Montichiari, hatte Lea Sophie Friedrich bereits drei Medaillen gewonnen, so jeweils Silber im 500 Meter Zeitfahren, im Teamsprint (zusammen mit Emma G├Âtz) und Bronze im Sprint. Auch der Schweriner Carl Hinze ├╝berzeugte bei den JWM 2017, holte jeweils Silber im 100m Meter Zeitfahren und im Teamsprint.

├ťberragende Bahn-Radsportlerinnen vor Jahresfrist waren allerdings die Franz├Âsin Mathilde Gros und die Italienerin Letizia Paternoster, die jeweils drei Titel erk├Ąmpften. Vielleicht kann Lea daran ja ankn├╝pfen?!

Im Juli 2018, bei den Deutschen Meisterschaften im Junioren- bzw. im Elite-Bereich, schaffte Lea jedenfalls sensationell f├╝nfmal Gold. Guter sportlicher R├╝ckenwind f├╝r Aigle…

330 Sportler bei den JWM 2018

Bei den Junioren-Weltmeisterschaften vom 15.August 2018 bis 19.August 2018 starten insgesamt 330 Sportlerinnen und Sportler aus 44 L├Ąndern – ein Rekord. Unter ihnen sind ebenfalls 20 Athletinnen und Athleten des Bundes Deutscher Radfahrer, die um die Medaillen in 20 Entscheidungen mitfahren wollen.

Die Welt-Titelk├Ąmpfe in Aigle sind die 44.Junioren-WM seit 1975. Damals war mit Lausanne bereits eine Schweizer Stadt WM-Gastgeber.

…Blick in die Historie: Eine Mecklenburgerin konnte im Bahnradsport auch schon so richtig begeistern, die 1979 in Wismar geborene Katrin Meinke (RSC Cottbus). Diese wurde 2001 in Antwerpen WM-Dritte im 500 Meter-Zeitfahren und 2002 in Ballerup ebenfalls WM-Dritte im Sprint. Im Jahr 2004 qualifizierte sich Katrin f├╝r die Olympischen Spiele in Athen und belegte dort die R├Ąnge sechs (Sprint), elf (500 Meter Zeitfahren) und neun (Punktefahren).

Bei Junioren-Welttitelk├Ąmpfen war Katrin Meinke auch schon bestens dabei, wurde 1996 in Nove Mesto Vize-Weltmeisterin im Sprint und 1997 in Kapstadt sogar Weltmeisterin im Sprint.

M.Michels

 

 

No items found

Reklame

Nach oben scrollen