Nachgefragt bei Hartmut Winkler

Das Jahr 2016 hat natürlich auch für die Tauchsportler und Flossenschwimmer längst begonnen. Dabei haben die Athletinnen und Athleten des TSC Rostock 1957 wieder jede Menge regionale, nationale und internationale Herausforderungen zu meistern.

Wann beginnt 2016 sportlich „so richtig“ beim TSC Rostock 1957?!

Nachgefragt bei Hartmut Winkler vom TSC Rostock 1957

H.Winkler zum tauchsportlichen neuen Jahr

„Möchten auch 2016 unsere nationale und internationale Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen!“

Frage: Noch alles erdenklich Gute für 2016! Wann geht es sportlich für die Rostocker Tauchsportler und Flossenschwimmer in puncto Wettkämpfen im neuen Jahr los?

Hartmut Winkler: Der Trainingsbetrieb ist ja schon lange „in Gange“ und wird in den Ferien mit einem Trainings-Lehrgang intensiviert. Die erste Standort-Bestimmung, besonders für den Nachwuchs, sind die am 14.Februar in Berlin stattfindenden Berliner Meisterschaften. International „so richtig“ geht es dann beim Weltcup im Finswimming Ende Februar im ungarischen Eger los.

Frage: Was werden die besonderen Herausforderungen für die Athletinnen und Athleten des TSC Rostock 1957 im neuen Jahr sein?

Hartmut Winkler: Die Athleten wollen auch 2016 national Deutsche Meistertitel und Podiumsplätze erschwimmen und nicht zuletzt international mitmischen.

Im Flossenschwimmen sind es Carolin Haase, Max Lauschus, Jens Peter Ostrowsky und Nele Rudolf, die sich die Teilnahme an den im Juni in Griechenland stattfindenden Weltmeisterschaften vorgenommen haben.

Für die JWM möchten neben Nele, Anne Eisenberg, Albrecht Saeckel, Hannes Fritsch und vielleicht noch der eine oder andere Sportler in den Fokus der Jugend-Nationaltrainerin Ute Goldberg schwimmen.

Für die EM und JEM im Orientierungstauchen wollen sich hingegen Katharina Benck, Angelika Rinck, Jan Zeggel, Jannik Buhr, Christopher Galltz, Lisa Dethloff, Paula Krüger, Wencke Orth und möglicherweise auch Max Lauschus empfehlen. Bestimmt hält das Jahr noch die eine oder andere Überraschung bereit!

Frage: Welche Ziele hat der TSC Rostock 1957 ansonsten für das Wettkampf-Jahr 2016?

Hartmut Winkler: Der TSC Rostock 1957 möchte auch 2016 seine nationale und internationale Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen! Mit der 50. Auflage des internationalen Pokal der Hansestadt Rostock im Flossenschwimmen möchte der Verein ebenfalls auf heimischem Terrain überzeugen!

Vielen Dank und maximale Erfolge 2016!
Marko Michels