Rostocker Flossenschwimmer dominieren Meisterschaften

Mehr als 200 Sportlerinnen und Sportler aus ganz Deutschland am Start

Am vergangenen Wochenende war die Rostocker Neptunschwimmhalle wieder Hochburg der deutschen Flossenschwimmer im Jugend- und Juniorenbereich. Mehr als 200 Athleten aus dem gesamten Bundesgebiet schwammen um Titel, Medaillen und Rekorde bei den Deutschen Jugend- und Juniorenmeisterschaften, die zum wiederholten Mal durch den TSC Rostock 1957 ausgerichtet wurden. In insgesamt 11 Einzel- und drei Staffeldisziplinen wurden die neuen deutschen Meister ermittelt.

Die Gastgeber vom TSC Rostock 1957, seit vielen Jahren die Nummer 1 im Nachwuchsbereich, mischten auch bei ihrer Heim-Meisterschaft im Kampf um die Medaillen kr├Ąftig mit. Mit insgesamt 67 Podestpl├Ątzen in den verschiedenen Kategorien, darunter 32Titelgewinne, avancierte der TSC auch in diesem Jahr zum erfolgreichsten Verein der Titelk├Ąmpfe.

Im Juniorenbereich waren Lisa Dethloff, Nele Rudolf und Albrecht Saeckeldie erfolgreichsten Medaillensammler f├╝r die Hansest├Ądter. Lisa Dethloff konnte neben f├╝nf Titeln auch den Pokal f├╝r die beste Einzelleistung der dreit├Ągigen Veranstaltung f├╝r sich verbuchen. Auch ihr Teamkamerad Albrecht Saeckel konnte sich den Pokal f├╝r die beste Einzelleistung ├╝ber die Distanz von 50 Meter Apnoe sichern.

Auch Christopher Galltz gl├Ąnzte bei seinen Starts ├╝ber die 400 und 800 Meter Streckentauchen. ├ťber die 400 Meter setzte er sich in 3:07,80 Minuten deutlich von der Konkurrenz ab und gewann souver├Ąn den Titel. Starke Verbesserungen zeigte auch der Langstreckler Malte Liebscher ├╝ber die Distanzen von 800 sowie 1500 Meter und unterbot seine pers├Ânlichen Bestzeiten um viele Sekunden.

Die Normzeiten f├╝r die diesj├Ąhrigen Jugend-Weltmeisterschaften in Russlandknackte Nele Rudolf gleich ├╝ber vier Strecken. Anne Eisenberg, die an den Meisterschaften krankheitsbedingt nicht teilnehmen konnte, hatte bereits letzte Woche beim Weltcup in Polen ├╝ber mehrere Strecken die Normzeiten f├╝r die JWM unterboten.

Letzte Chance, die begehrten Tickets f├╝r die JWM zu l├Âsen, gibt es bereits am n├Ąchsten Wochenende. Dann finden die Deutschen Meisterschaften der offenen Klasse in Berlin statt. Dort geht es auch f├╝r die erfahrenen Athleten wie Max Lauschus und Carolin Haase um die Qualifikation f├╝r die Europameisterschaften in diesem Jahr.

Auch die Orientierungstaucher des TSC Rostock 1957 greifen am n├Ąchsten Wochenende erstmalig im Jahr 2017 in das Wettkampfgeschehen ein. Der Saisonauftakt findet in Modena (Italien) statt, wo der erste Europa-Cup ausgetragen wird.

Pressemitteilung / TSC Rostock 1957 e.V. / Foto: Jan Zeggel (TSC Rostock 1957 e.V.)

 

Verein ….

Reklame

Scroll to Top