HC Vorpommern-Greifswald begrüßt Studentinnen und Studenten zum Semesterstart

Herzlich Willkommen in Greifswald liebe Erstis!

Der Handball Club Vorpommern-Greifswald e.V. wünscht Euch einen guten Start ins erste Semester und eine richtig coole Einführungswoche ab MORGEN!
Denn dann startet IHR in die Erstsemesterwoche mit einer Begrüßung und einem kleinen Rahmenprogramm der jeweiligen Fachschaftsräte.
Leider können wir Euch nicht persönlich beim „Markt der Möglichkeiten“ begrüßen.
Deshalb rufen wir Greifswalder HandballerInnen insbesondere über unsere Social Media Kanäle auf:
„Für mich ist Handball beim HC der perfekte Ausgleich zum Studium. Schaut doch mal bei uns vorbei!“, so Hannah, die in der Frauenmannschaft spielt und Psychologie studiert.
Vereinssportlehrer Max Surke verdeutlicht:
„Traditionell begrüßen wir jährlich immer wieder neue StudentInnen. Ob im Frauenteam oder in den beiden Männerteams, die in der MV- und Bezirksliga spielen, bei uns finden alle, die Interesse haben, egal ob hoch ambitioniert oder „just for fun“ das passende Team, um weiter Handball zu spielen. Da unsere Erwachsenenteams auch in Greifswald trainieren, lassen sich Studium und Sport ohne große Wege miteinander verbinden.“
Getreu dem Motto: „Handball in Greifswald? Dann seid ihr bei uns genau richtig!“
Interessant:
Ihr findet Handball cool, wollt aber nicht spielen? Kein Problem…
Es werden auch fleißige SchiedsrichterInnen, ÜbungsleiterInnen und HelferInnen(z.B. bei der Spieltagsorga) gesucht!
Über uns könnt ihr eine Trainer-, Schiedsrichter- oder auch Kampfrichterlizenz erwerben. Neben der Anerkennung und Wertschätzung erhaltet ihr für den Aufwand auch eine kleine Entschädigung.
Ihr habt Interesse? Dann meldet Euch gerne oder schaut bei uns vorbei…
Mail: westphal.hcvg@gmail.com
Whatsapp: 0162/3459442
Trainingszeiten
1.Männer(MV-Liga):
Dienstag(20:30 Uhr Halle 3) und Freitag (19.00 Uhr Mehrzweckhalle)
Frauen:
Dienstag(19:00 Uhr Mehrzweckhalle) und Freitag(20:30 Uhr Mehrzweckhalle)
2.Männer:
Donnerstag(20:30 Uhr Halle 3)
Foto: (FarbSpielFotografie / André Gschweng)