Junge Kanuten aus M-V ├╝berzeugen bei EM und WM

Edelmetallfreuden bei Nils Globke und Kim Iva Albrecht

Am letzten Juli-Wochenende ging es f├╝r Kim Iva Albrecht und Nils Globke (beide im Rennkajak) sowie Hannes Grambow (im Renncanadier) vom Neubrandenburger Bundesst├╝tzpunkt aus zu den Junioren- bzw. U23-Europameisterschaften ins portugiesische Montemor-o-Velho.

Die erst 15 Jahre alte Kim Iva Albrecht aus Stralsund, welche eigentlich noch bei der Jugend starten k├Ânnte, gewann bei den Junioren im K4 ├╝ber 500 m mit ihrer Mannschaft die Bronzemedaille. Anfang Juli hatte sie bei der WM in Auronzo (Italien) im selben Boot sogar den Vizeweltmeistertitel geholt. Hannes Grambow aus Schwerin belegte bei den Junioren im Zweier-Canadier ├╝ber 1000 m einen hervorragenden 6. Platz. Bei der WM gelang ihm zuvor bereits im C2 ├╝ber 500 m Rang 7 und im C4 ├╝ber 500 m Rang 8 im A-Finale.

Nachdem es bei der U-23 WM f├╝r den geb├╝rtigen Rostocker Nils Globke nur f├╝r den undankbaren 4. Platz im K4 reichte, konnte er bei der EM im selben Boot durch ein sehr starkes Rennen etwas ├╝berraschend die Goldmedaille gewinnen und die drei Medaillengewinner der WM schlagen. Motiviert durch diesen Erfolg, in seinem letzten Jahr in der U23, m├Âchte Nils im n├Ąchsten Jahr noch einmal versuchen in die Herrenmannschaft des DKV zu kommen.

Nils Globke im Rennkajak (Archivfoto: Lisa Schiffer)

Zwei weitere Sportler vom Sportclub Neubrandenburg hatten sich, obwohl sie noch der AK Jugend angeh├Âren, ebenfalls f├╝r die Juniorenauswahl qualifiziert und konnten bei der Junioren WM mit ihren Teamkollegen im K4 ├╝ber 500 m den 11. Platz belegen.

Bundesst├╝tzpunktleiterin Lisa Schiffer ist stolz, wieder so viele Athleten in der Nationalmannschaft vertreten zu haben, was auf die gute Arbeit im Kanurennsport in M-V zur├╝ckzuf├╝hren ist. Schiffer war an beiden Wettk├Ąmpfen im Auftrag des Deutschen Kanuverband als Disziplintrainerin der m├Ąnnlichen Canadier vor Ort. So konnte sie sowohl innerhalb ihrer Disziplingruppe Erfolge feiern als auch die Leistungen der Neubrandenburger Bundesst├╝tzpunktathleten live miterleben.

Aber auch ehemalige Sportler des Landeskanuverbands M-V ├╝berzeugten im internationalen Leistungsvergleich. Die fr├╝here Warenerin Josefine Landt (SC Magdeburg) hatte bei der WM bereits 3 Medaillen im Kajak gesammelt und setzte den Erfolg bei der EM mit 2 Medaillen fort. Au├čerdem erreichte der geb├╝rtige Rostocker Jan Ole Prager (Hannoverscher Kanu-Club) bei der Europameisterschaft einen starken 4. Platz im K1 ├╝ber 500 m, nachdem er bei der U23-Weltmeisterschaft bereits die Goldmedaille im K2 ├╝ber 1000 m gewonnen hatte.

Text: Andre Rusch, Landeskanuverband MV

Nach oben scrollen