Landesmeisterschaften in der Sportakrobatik


Ausrichter der diesj├Ąhrigen Landesmeisterschaften war der SV Warnem├╝nde. Angereist war sowohl der Nachwuchsbereich als auch der Leistungsbereich um ihre Besten zu ermitteln.
Der VfL Schwerin ging mit 18 Sportlern an den Start. Besondere Bedeutung hatte diese Meisterschaft f├╝r Anouk K├Ânig, Julia Gawer und Julia Cazac. Sie sollen am Wochenende ihren Schweriner Verein erstmals zu den Deutschen Juniorenmeisterschaften in Dresden vertreten.
Der ausgetragene Wettkampf zeigte deutlich, dass es trotz Erreichen der Goldmedaille zu den Landesmeisterschaften in Mecklenburg-Vorpommern, noch einige Stolpersteine gibt.
Unsichere Landungen, Schrittfehler und unn├Âtige Korrekturen, m├╝ssen bis zu den gro├čen Meisterschaften ausger├Ąumt sein. Nun hei├čt es Training, Training, Training!

Bei den Sch├╝lerinnen gingen zwei Schweriner Trios an den Start und konnten punktgleich mit 25.60 Pkt. in der Balance-├ťbung das Siegertreppchen erklimmen. In der 2. ├ťbung, die mit geforderten dynamischen Elementen gekennzeichnet ist, platzierte sich die Gruppe mit Thyra Vatter, Emily Joy Kaehler und Hedi Charlott Leppin (24.70 Pkt.) vor den Sportakrobaten Katharina Thiess, Nora Sasse und Suvi K├Ânig, die aufgrund eines ungewollten ├ťbungsabbruchs nur 21.95 Pkt. erhielten (beide VfL SN) und mit Silber die Meisterschaft beendeten. Als Paar kam Frieda D├╝mpelfeld und Julika H├Ąhner auf Rang 5. Sie verpatzten ein Element ihrer ├ťbung und konnten demzufolge nicht mehr um das Treppchen k├Ąmpfen.

Auch der noch sehr junge Nachwuchsbereich des VfL stellte sich den Anforderungen. Das Trio Victoria Albrecht, Friederike Strohschein und Pia Raya Fischer erhielten f├╝r ihre
Kombinierte ├ťbung Bronze und die Gruppe Alexandra Assmann, Hannah Heidemann mit der erst 7-j├Ąhrigen Robyn Nimke belegte Rang 6.

Autor: Karola Mevius

Verein ….

Reklame

Scroll to Top